Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Strassenverkehr

Helmpflicht nun auch für Frauen in Indiens Hauptstadt



In Indiens Hauptstadt Neu Delhi müssen nun auch Frauen auf Rollern und Motorrädern Helme tragen. Bislang habe die Helmpflicht nur für Männer gegolten, berichteten indische Medien am Freitag.

Doch es gibt noch immer eine Ausnahme: Mitglieder der Religionsgemeinschaft der Sikh sind nach wie vor ausgenommen. Ihre Religion schreibt vor, dass sie auf dem Kopf nur einen Turban oder ein Kopftuch tragen dürfen.

Bereits im Jahr 1998 hatte die Lokalregierung von Delhi eine Helmpflicht für alle eingeführt. Doch nach vehementen Protesten der Sikhs wurden die Regeln geändert. Weil Sikh-Frauen optisch nicht von Mitgliedern anderer Religionen unterschieden werden können, galt die Ausnahme zunächst für alle Frauen.

Allein im Jahr 2012 starben 576 Zweiradfahrer auf Delhis Strassen. In anderen Bundesstaaten wie Punjab und Haryana gilt die Ausnahmeregelung für Frauen weiter.

Die Zeitung «The Hindu» berichtete, auch Muslime hätten Ausnahmen für Frauen in Burkas gefordert. Dieser Bitte sei aber nicht entsprochen worden. Sikh-Vereinigungen erklärten dem Blatt, sie würden Zertifikate ausstellen, damit Sikh-Frauen erkannt werden könnten. Doch wollten sie den Frauen, die einen Helm tragen wollten, dies nicht verbieten. (gag/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen