Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Opposition protestiert gegen umstrittene Wahl in Venezuela



Wenige Tage vor der umstrittenen Präsidentenwahl in Venezuela hat die Opposition gegen die Abstimmung protestiert. Hunderte Demonstranten zogen am Mittwoch zum Büro der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) in der Hauptstadt Caracas.

«Wir wollen der internationalen Gemeinschaft sagen, dass all jene, die unser Land zerstört haben, bestraft werden müssen, denn sie sind für dieses Desaster verantwortlich», sagte der Abgeordnete Negal Morales.

Das grösste Oppositionsbündnis MUD hat zum Boykott der Abstimmung am Sonntag aufgerufen, weil es Wahlbetrug befürchtet. Die Bewegung forderte die OAS und die Europäische Union auf, das Wahlergebnis nicht anzuerkennen. «Wir wollen wählen, aber das ist keine Wahl», sagte die oppositionelle Abgeordnete Delsa Solórzano.

Präsident Nicolás Maduro will sich im Amt bestätigen lassen. Alles deutet auf seine Wiederwahl hin. Zahlreiche Regierungsgegner sitzen in Haft, sind ins Ausland geflohen oder wurden von der Wahl ausgeschlossen.

Das Land mit den grössten Ölreserven der Welt steckt in einer schweren Wirtschaftskrise. Aus Mangel an Devisen kann Venezuela kaum noch Lebensmittel, Medikamente oder Dinge des täglichen Bedarfs einführen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen