Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Messengerdienst WeChat bricht Marke von einer Milliarde Konten



Die vor allem in China allgegenwärtige Smartphone-App WeChat hat die symbolische Marke von einer Milliarde Konten durchbrochen. Das verkündete der Chef der WeChat-Mutter Tencent, Pony Ma, am Montag am Rande des Nationalen Volkskongresses in Peking.

Damit habe WeChat bei den monatlich aktiven Nutzern eine «entscheidende» Schwelle hinter sich gelassen. Ein Unternehmenssprecher schränkte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP ein, dass es sich um die Zahl der Accounts handle und nicht um eine Milliarde Nutzer, da ein Nutzer mehrere Konten haben könne. Gleichwohl zeige das Überschreiten der Marke, in welchem Ausmass WeChat neue Nutzer hinzugewinne.

Im September hatte Tencent mitgeteilt, dass die Zahl der Accounts bei 980 Millionen liege - 16 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Facebook hat rund 2.1 Milliarden monatlich aktive Nutzer, WhatsApp etwa 1.5 Milliarden.

WeChat war zunächst als reiner Messengerdienst gestartet. Inzwischen vereint der Dienst aber zahlreiche weitere Funktionen in einer App, darunter populäre Spiele und eine in China weit verbreitete Bezahlfunktion. Der chinesische Internetriese Tencent ist mit einem Börsenwert von über 500 Milliarden Dollar eines der fünf wertvollsten Unternehmen der Welt. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen