Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gewitter bringt Verkehr am Flughafen Zürich durcheinander



Unwetter haben im Kanton Zürich am Mittwochabend den Verkehr durcheinandergebracht. Betroffen waren der Flughafen Zürich-Kloten und eine S-Bahn-Strecke im Nordwesten des Kantons. Im Osten des Kantons Aargau waren Strassen vorübergehend weiss vom Hagel.

Am Flughafen Zürich-Kloten ging am Abend für 30 Minuten nichts mehr um am Boden stehende Flugzeuge herum, wie ein Sprecher der Nachrichtenagentur SDA auf Anfrage sagte. Wegen der Gefahr durch Blitzeinschläge hätten sich weder Personal noch Passagiere den Flugzeugen nähern dürfen.

Deshalb sei weder Einsteigen noch Aussteigen noch Beladen und Entladen möglich gewesen, sagte der Sprecher. Auch das Betanken der Flugzeuge war nicht erlaubt. Mehrere Maschinen mit Ziel Zürich wichen auf andere Flughäfen aus.

Weichen unter Wasser

Ausserdem legte ein Unwetter eine S-Bahn-Strecke im Nordwesten des Kantons Zürich lahm: Weil in Steinmaur und Dielsdorf im Nordwesten des Kantons Weichen unter Wasser standen, konnten die Züge der Linie 15 zwischen Dielsdorf und Niederweningen nicht mehr verkehren.

Ersatzbusse wurden aufgeboten, wie ein Sprecher der SBB sagte. Die Reisenden mussten etwas längere Fahrzeiten in Kauf nehmen. Am späten Abend wurde die Strecke der Bahnverkehrsinformation zufolge wieder für den Verkehr freigegeben.

Ein Hagelzug hat die Umgebung von Baden AG vorübergehend winterlich aussehen lassen. Leserbilder von Online-Medien zeigten weisse Strassen und auch überschwemmte Unterführungen und Garagen.

Zehntausende Blitze

Wie SRF Meteo mitteilte, zog am Nachmittag und Abend eine Gewitterlinie über die Schweiz hinweg. Sie brachte zehntausende Blitze, grosse Hagelkörner und Überschwemmungen.

In der Region Baden-Lägeren im Osten des Kantons Aargau fiel am meisten Regen. Innerhalb von einer halben Stunde gab es in Ehrendingen AG 53 Millimeter Regen und insgesamt über 70 Millimeter. Das sind zwei Drittel der Menge, die sonst im gesamten Mai fällt. Die Hagelkörner hatten einen Durchmesser von bis zu vier Zentimetern. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter