Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Renovierter Waadtländer Regierungssitz wiedereröffnet



Nach einer über zweijährigen Renovationsphase ist am Samstag der Sitz der Waadtländer Regierung, das Château Saint-Maire in Lausanne, feierlich eröffnet worden. Am Nachmittag konnte die Bevölkerung die Räumlichkeiten besichtigen.

«Willkommen bei uns», sagte Finanzdirektor Pascal Broulis (FDP) vor seinen Regierungsratskollegen und 450 geladenen Gästen. Die Arbeiten seien gemäss Budget und im vorgesehenen Zeitplan abgeschlossen worden. Ein solches Gebäude zu renovieren, sei eine Herausforderung gewesen, aber auch eine Verpflichtung gegenüber den Vorfahren.

Mit der Wiedereröffnung des Regierungsgebäudes schliesse sich ein Kreis in der gesamten Lausanner Altstadt. Denn erst vor 18 Monaten sei das neue Portal der Kathedrale und vor einem Jahr das neue Parlament eingeweiht worden.

Das Château Saint-Maire stammt aus dem 15. Jahrhundert. Die Renovierungsarbeiten dauerten zwei Jahre und vier Monate. Das Datum der Wiedereröffnung ist für den Kanton von grosser symbolischer Bedeutung: Denn am 14. April 1803 trat die Waadt der Eidgenossenschaft bei und das Kantonsparlament tagte zum ersten Mal. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen