Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geberit darf zwei Fabriken in Frankreich schliessen



Geberit darf zwei Keramikwerke in Frankreich schliessen. Der Sanitärtechnikkonzern hat sich nach monatelangen Verhandlungen mit den Gewerkschaften geeinigt. Die Keramikproduktion in Digoin wird eingestellt und das Werk in La Villeneuve-au-Chêne geschlossen.

Nun fehlt nur noch die Zustimmung des Arbeitsamts, wie aus einer Mitteilung von Geberit vom Mittwochabend hervorgeht. Die Kosten der Schliessung dürften das Geberit-Resultat gemäss den Angaben im zweiten Quartal 2017 mit 44 Millionen Franken belasten.

Geberit prüfte erstmals vor einem Jahr eine Restrukturierung an den beiden nicht profitablen Standorten. Im Oktober protestierten rund 400 Mitarbeiter, Angehörige und Behördenvertreter gegen eine drohende Schliessung dieser Werke. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter