Gender
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
youtube screenshot gender video

Wie würden Sie sich fühlen, wenn man Sie so in Ihrem neuen Job begrüssen würde? Bild: Screenshot YouTube/BuzzFeedVideo

Schluss mit den Stereotypen

Mädchen tragen rosa, Buben hellblau – hier sehen Sie, wie lächerlich diese Klischees sind

20.05.14, 18:04 21.05.14, 09:06

Bis heute kämpfen Frauen mit dem Klischee, das schwächere Geschlecht zu sein und am Ende des Tages wahrscheinlich doch hinterm Herd landen zu müssen. Männer sind umgekehrt dazu verdammt, das Geld nach Hause zu bringen und das in einem technischen und somit möglichst «männlichen» Beruf.

Doch sind wir nicht vielleicht selber schuld daran, dass auch die nachkommenden Generationen stark klischeebehaftet aufwachsen? Denken Sie nur schon daran, was Sie Ihrem Kind oder Ihrem Göttikind als Letztes geschenkt haben: Mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit passte das Präsent in irgend einer Weise zum Geschlecht des Kindes. 

Was passiert, wenn wir solche Klischees auch als Erwachsene noch ausleben, zeigt dieses Video:

(viw via Upworthy)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • elivi 20.05.2014 23:51
    Highlight Das hier ist auch noch ein gutes video. Gendered Marketing
    0 0 Melden

«Reden wir über Nacktheit!» Wie ein Supersexist die junge Helen Mirren interviewte

Die Britin Helen Mirren (heute 71) ist die Queen unter den Schauspielerinnen. Als sie jung war, galt sie bei den britischen Film- und Theaterkritikern als «erotische Boa Constrictor», als «Sexgöttin» und Frau mit «nuttenhaft erotischer» Ausstrahlung.

Dabei war sie damals vor allem eins: Grossbritanniens grossartigste Shakespeare-Interpretin, keine Pornodarstellerin. Trotzdem versuchte der 10 Jahre ältere Talkshow-Host Michael Parkinson 1975 die 30-Jährige in einem TV-Interview zu einer zu …

Artikel lesen