Gesundheit
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spitzen Sie die Ohren

Wissen Sie, was ein Hirnorgasmus ist? Wir sagen es Ihnen und versuchen auch gleich, Ihnen einen zu verpassen

11.06.14, 20:15 12.06.14, 18:00

Zu Beginn gleich ein Test. Setzen Sie Kopfhörer auf, nehmen Sie sich etwas Zeit und entspannen Sie sich. Dann schauen – vor allem aber hören – Sie sich folgendes Video an.

Video: YouTube/DonnaASMR

Haben Sie es gespürt? Das Kribbeln im Hinterkopf. Wie es sich ausbreitet, die Wirbelsäule hinunter zieht bis in die Unterarme und Sie beinahe lähmt? Ja? Nein?

«Autonomous Sensory Meridian Response» oder kurz ASMR heisst das Phänomen, das seit ein paar Jahren das Internet in zwei Lager spaltet und den Empfänger einen «Braingasm», einen «Hirnorgasmus», verpasst.

Ein «Hirnorgasmus» kann durch feine Geräusche, Geflüster oder das Gefühl von Nähe und Intimität ohne sexuellen Kontakt ausgelöst werden. Zum Beispiel beim Coiffeur. Was wirkt, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Es scheint aber, dass einige Menschen dieser Art Stimuli gegenüber komplett resistent sind und das Gefühl des «Hirnorgasmus» nur einer bestimmten Gruppe vorbehalten ist.

Nicht ganz dasselbe, aber das Gefühl eines «Hirnorgasmus» ist vergleichbar mit demjenigen dieser bekannten Kopfmassagegeräte.

Untersuchungen zu ASMR: Fehlanzeige

Gerne würden wir Ihnen an dieser Stelle eine hochwissenschaftliche Erklärung abliefern, weshalb sich in Ihrem Denkapparat die Rinde kräuselt – oder eben nicht.

Leider ist ASMR aber ein unerforschtes Phänomen. Auch der Name ist einer reine Netzerfindung. Deshalb beschränken wir uns darauf, ein paar bemerkenswerte ASMR-Videos anzuhängen, die hoffentlich auch bei Ihnen einen «Hirnorgasmus» auslösen. 

Weitere Trigger finden Sie in der entsprechenden reddit-Gruppe

Eine Frau flüstert und erzielt damit beinahe 6 Millionen Klicks

Video: YouTube/GentleWhispering

Eine Frau nuschelt über eine Nudelverpackung

Video: YouTube/Sweetseductuveasmr

Die Geräusche eines Kohlestifts auf Papier

Video: YouTube/ArtistSounds

Zwei Stunden Föhngeräusche

Video: YouTube/milleaccendini

Umfrage

Spüren Sie das Kribbeln – können Sie einen «Hirnorgasmus» haben?

95 Votes zu: Spüren Sie das Kribbeln – können Sie einen «Hirnorgasmus» haben?

  • 42%Jaaaaaaaaaaah
  • 56%Nope



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Simone Kubli 11.06.2014 22:50
    Highlight Oder Andy Warhol, einen Hamburger essend. Ein ASMR-Klassiker.
    1 0 Melden
  • Simone Kubli 11.06.2014 22:47
    Highlight Oder dieses vom genialen Bruce Nauman aus dem Jahre 1967:
    1 0 Melden
  • Simone Kubli 11.06.2014 22:25
    Highlight Originelles Thema, Toggi. ASMR ist aber m. E. ein altes Phänomen, der Begriff mag neu sein. Die (Video-)Kunst der 60/70er Jahre spielt zum Beispiel mit diesen Sinneswahrnehmungen. Durch die endlose Repetition einer Handlung, Flüstern, Rauschen oder durch vermeintliche Stille wird der Betrachter eingelullt, wenn er/sie sich darauf einlässt. Der Klassiker ist Flesh white to black to flesh von Bruce Nauman.
    1 0 Melden

Wenn die Haut zerreisst – die Geschichte einer Schmetterlingsfrau

Nie mit nackten Füssen übers Gras rennen, nie auf dem Hosenboden eine Rutschbahn runtergleiten. Michelle Zimmermann leidet an einer schweren Hautkrankheit. Sie ist die älteste Person mit der schwersten Form der Schmetterlingskrankheit in der Schweiz. Und das ist ihre Geschichte. 

Die Haut ist unser grösstes Organ. Jeder Mensch besitzt zwei Milliarden Hautzellen. Das sind 1,7 Quadratmeter Haut. Sie erfüllt lebenswichtige Funktionen, gibt unserem Körper Kontur, schützt die inneren Organe und hält schädliche Stoffe aus der Umwelt fern. Michelle Zimmermanns Haut kann das nicht. Ihr fehlt das Protein, das den Klebstoff für die verschiedenen Hautschichten produziert. Ihre Haut ist nicht elastisch. Bei geringster Belastung reisst sie. Es bilden sich Schürfungen, Blasen, …

Artikel lesen