International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein 15-Jähriger hatte Talktalk lahmgelegt.
Bild: STEFAN WERMUTH/REUTERS

Nach Hackerangriff auf Talktalk: Hat ein 15-Jähriger den Britischen Provider lahmgelegt?

27.10.15, 04:34 27.10.15, 07:14


Nach einem Hackerangriff auf den Telekommunikationsanbieter Talktalk hat die britische Polizei einen 15-Jährigen festgenommen. Der Junge sei in Nordirland gefasst worden, erklärte Scotland Yard am Montag.

Der Aktienkurs von Talktalk war am Montag um ein Zehntel eingebrochen. Zuvor war bekannt geworden, dass bei einem Cyberangriff auf das Unternehmen offenbar die Daten von Millionen von Briten abgefischt worden waren. Es war bereits der dritte derartige Hackerangriff auf Talktalk binnen acht Monaten.

Talktalk räumte ein, dass bei dem jüngsten Angriff möglicherweise Daten wie Kundennamen, Adressen und Kontodaten gestohlen wurden. Nicht alle der Kundendaten seien verschlüsselt gewesen. (dwi/sda/afp)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die halbe Welt macht sich über Trump lustig – in 13 Karikaturen 

Das Treffen zwischen Trump und Putin am Montag in Helsinki schlug auf der ganzen Welt Wellen der Empörung. Darüber hinaus inspirierte es aber auch einige Künstler zu Karikaturen:

Die «New York Times» recycelte zum Anlass des Tages ein Video, das sie bereits im Juni verbreitet hatten. Dieses hatte bereits damals für viel Aufruhr gesorgt und war von mehreren Seiten als homophob betitelt worden. 

Artikel lesen