International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flutwellen in Utah töten sieben Menschen, sechs werden noch vermisst

15.09.15, 07:59 15.09.15, 09:04

Sieben Menschen wurden in Hildale im Bundesstaat Utah von einer Sturzflut getötet. Wie amerikanische Medien schreiben, befanden sich die Personen in ihren Fahrzeugen, als sie von einer plötzlichen Flutwelle erfasst wurden. Mindestens sechs Personen werden noch vermisst. Die Suche nach den Vermissten musste wegen schlechter Witterung und Dunkelheit abgebrochen werden. Auch in anderen Teilen des Bundesstaates haben Sturzfluten für erhebliche Verwüstung gesorgt. (wst)

Hildale, Utah.
google maps

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Trumps Tipp an Spanien beweist, dass er Nachhilfe in Geografie braucht

Am 19. Juni 2018 war der spanische König Filipe mit seiner Frau Letizia im Weissen Haus zu Gast. Begleitet wurden sie von Aussenminister Joseph Borrell. US-Präsident Donald Trump soll während des Treffens die spanische Flüchtlingskrise angesprochen haben – und wie er das Problem lösen würde.

Und wer hätte das gedacht? Trump riet der spanischen Delegation, eine Mauer zu bauen – in der Sahara. «Die Sahara-Grenze kann nicht grösser sein als unsere Grenze zu Mexiko», soll der US-Präsident …

Artikel lesen