DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flutwellen in Utah töten sieben Menschen, sechs werden noch vermisst



Sieben Menschen wurden in Hildale im Bundesstaat Utah von einer Sturzflut getötet. Wie amerikanische Medien schreiben, befanden sich die Personen in ihren Fahrzeugen, als sie von einer plötzlichen Flutwelle erfasst wurden. Mindestens sechs Personen werden noch vermisst. Die Suche nach den Vermissten musste wegen schlechter Witterung und Dunkelheit abgebrochen werden. Auch in anderen Teilen des Bundesstaates haben Sturzfluten für erhebliche Verwüstung gesorgt. (wst)

Hildale, Utah.
google maps

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nato leitet offiziell Rückzug aus Afghanistan ein

Die Nato leitet nach der Rückzugsentscheidung der USA das Ende ihres Einsatzes in Afghanistan ein. Die Alliierten hätten entschieden, mit dem Abzug aus dem Land zu beginnen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwochabend nach einer Videokonferenz der Aussen- und Verteidigungsminister der 30 Bündnisstaaten von Diplomaten.

US-Präsident Joe Biden hatte zuvor ankündigen lassen, dass die USA als grösster Truppensteller in dem Krisenstaat ihre Soldaten nach 20 Jahren zum 11. September nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel