Luftfahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Rekorder der AirAsia-Maschine gefunden

Taucher bergen auch die zweite Blackbox

13.01.15, 03:39 13.01.15, 08:26

Zwei Wochen nach dem Absturz der AirAsia-Passagiermaschine vor Indonesiens Küste haben Taucher einem TV-Bericht zufolge auch den zweiten Flugschreiber geborgen. Der Stimmenrekorder, der Gespräche und Geräusche im Cockpit aufzeichnet, wurde vom Meeresgrund gehoben.

Der erste Rekorder kurz nach der Bergung. Bild: EPA/AFP POOL

Er befinde sich an Bord eines Schiffs der Marine, berichtete der indonesische Fernsehsender MetroTV am Dienstag unter Berufung auf einen Vertreter des Verkehrsministeriums. Bereits am Montag hatten Taucher den Flugdatenrekorder geborgen. Von den auf beiden Geräten aufgezeichneten Daten erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf die Unglücksursache.

Der Airbus A320-200 war am 28. Dezember aus bislang unbekannten Gründen mit 162 Insassen auf dem Weg von Indonesiens zweitgrösster Stadt Surabaya nach Singapur abgestürzt. Niemand überlebte. (feb/sda/reu/dpa)

Das Drama des AirAsia-Flugs QZ8501

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Notfall an Bord: Swiss-Airbus bricht Flug ab und landet mit «Übergewicht»

Kurz nach dem Start eines Swiss-A330 in Zürich ereignete sich auf dem Flug LX 154 nach Mumbai ein medizinischer Notfall. 

Auf der Höhe von Innsbruck musste der Airbus (HB-JHF) umdrehen. Rund eine Stunde nach dem Start landete die Maschine am Dienstagvormittag  sicher in Zürich. 

Wegen des Notfalls konnte der Airbus aber offenbar nicht wie normalerweise üblich zuerst Treibstoff verbrennen und setzte wohl mit «Übergewicht» auf, wie Flughafen-Sprecherin Sonja Zöchling auf …

Artikel lesen