Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Playoffs

Knapper Heimsieg für die Minnesota Wild

25.04.14, 07:29 25.04.14, 11:42

Der Treffer zum 1:2 von Colorado, der nochmals Spannung in die Partie brachte. Video: nhl.com

Die Minnesota Wild gewinnen auch ihr zweites Playoff-Heimspiel gegen die Colorado Avalanche (2:1) und gleichen in der Best-of-7-Serie auf 2:2 aus. Spiel 5 findet am Samstag Ortszeit in Denver statt.

Bei Minnesota kam Nino Niederreiter auf rund 13 Minuten Einsatzzeit. Dabei stand der Bündner Stürmer in der 34. Minute beim einzigen Gegentreffer durch Colorados Ryan O'Reilly auf dem Eis. Nur 30 Sekunden zuvor hatte Charlie Coyle die Wild im Powerplay 2:0 in Führung gebracht. Das 1:0 war bereits in der 4. Minute durch Jared Spurgeon gefallen.

Insgesamt hätte der Sieg für Minnesota auch höher ausfallen können, kam doch das Heimteam auf deutlich mehr Torschüsse (32:12). Dennoch geriet Niederreiters Mannschaft in der Schlussphase nochmals stark unter Druck. Die Avalanche suchten in den Schlussminuten ohne Torhüter und in Überzahl (erfolglos) den 2:2-Ausgleich. Bei Colorado war Torhüter Reto Berra erwartungsgemäss überzählig.

In Spiel 4 gegen die Detroit Red Wings gelang Boston der dritte Sieg in Serie. Die Bruins setzten sich auswärts dank eines Treffers von Jarome Iginla in der 74. Minute 3:2 nach Verlängerung durch. (si)

NHL-Playoffs

Minnesota – Colorado 2:1

Detroit – Boston 2:3

Los Angeles – San Jose 6:3



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen