Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
From left: Swiss footballers Blerim Dzemaili, Tranquillo Barnetta and Pajtim Kasami wait for the luggage after landing in Tirana 2 days prior to a world cup qualifier match against Albania, wednesday, october 9, 2013 on the airport in Tirana, Albania. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Blerim Dzemaili liest bei Tranquillo Barnetta mit. Bild: KEYSTONE

Chat-Protokolle der Nati-Stars

Sie fragen sich, was Shaqiri und Xhaka einander schreiben? Hier sind ihre SMS – die fast ganz echten

Um 20.45 Uhr bestreitet die Nati in Slowenien das zweite Qualifikationsspiel auf dem Weg an die EM 2016. Auf verschlungenen Pfaden sind Screenshots an uns gelangt, welche die NSA abgefangen hat. Wir geben Ihnen gerne Einblick in die Korrespondenz der Schweizer Nati-Stars.

09.10.14, 12:26 09.10.14, 15:49

Der Blick aufs iPhone von Granit Xhaka

Nati SMS Shaqiri Xhaka NEU

 

Stephan Lichtsteiner meldet sich pflichtbewusst zuhause

Nati SMS Lichtsteiner

 

Trainer Petkovic sucht Hilfe

Nati SMS Petkovic Hitzfeld

 

Tranquillo Barnetta schreibt in den Gruppen-Chat seiner Kollegen

Nati SMS Barnetta

 

Moderator Hüppi denkt an Experte Sutter

Nati SMS Hüppi Sutter

 

Debütant Michael Frey meldet sich beim einstigen YB-Kollegen

Nati SMS Frey Wölfli NEU



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pieter 10.10.2014 07:08
    Highlight Heeerrrrlich
    1 0 Melden
  • Abel Emini 09.10.2014 23:22
    Highlight Denke nicht das Xherdan zu Granit "Brate" sagt. Brate ist serbisch und heisst Bruder, da Granit und Xherdan beide Albaner sind halte ich das für unmöglich. Bruder = Vlla auf albanisch.
    1 0 Melden
  • Sina84 09.10.2014 21:33
    Highlight Top! Was rauched ihr amigs das ihr uf so Sache chömed :DDD
    4 0 Melden
  • Too Scoop 09.10.2014 19:24
    Highlight genial!!
    4 0 Melden
  • frodo 09.10.2014 18:44
    Highlight Top!!!
    8 0 Melden
  • AdiB 09.10.2014 18:21
    Highlight petkovic chan net so guet dütsch.

    das müsst öpe so übere cho: ich noch imer nicht weis, ob drmic oder seferovic spilen von anfang.
    6 3 Melden
  • Muellsi 09.10.2014 17:50
    Highlight Einfach nur genial!
    6 0 Melden
  • Androider 09.10.2014 16:00
    Highlight Naja. Ich wage zu bezweifeln, dass der Thread zwischen Lichtsteiner & seiner Mutter in diesem Dialekt stattfindet. Schliesslich kommt Lichtsteiner aus Luzern. Und wir schreiben definitiv nicht so.
    9 7 Melden
  • Jay Bee 09.10.2014 14:57
    Highlight Brate isch den übrigens us de slavische sprach nid albanisch... also chliine fail bim erschte, aber schüsch guet natürli :-)
    8 3 Melden
    • Cox 09.10.2014 19:37
      Highlight Ist ja nicht so, als ob Albaner diesen Ausdruck auch verwenden.
      2 1 Melden
    • Abel Emini 09.10.2014 23:23
      Highlight Nein, auf albanisch sagen wir VLLA zu Bruder. Albanisch ist nicht verwandt sowie hat KEINE Ähnlichkeit mit den slawischen Sprachen.
      0 0 Melden
    • Ralf Meile 10.10.2014 09:16
      Highlight Danke für die Aufklärung, da habe ich mich falsch beraten lassen. Ich merk's mir.
      1 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • tobver 09.10.2014 14:57
    Highlight sorry, was isch e "Hudle"?
    4 0 Melden
    • Stöpsel 09.10.2014 15:35
      Highlight De Dress ...
      2 0 Melden
    • gunti 09.10.2014 15:48
      Highlight d'Hudle (Einzahl wäre "e Hudu") = Kleider uf Bärndütsch
      6 0 Melden
    • Hirni 09.10.2014 16:11
      Highlight d'Hudle sind die Kleider
      3 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilagreen 09.10.2014 14:20
    Highlight mega guet! :)
    12 2 Melden
  • BigMic 09.10.2014 13:03
    Highlight Das zuoberst ist dochnicht Mehmedi sondern Dzemaili, äh Džemaili, äh Xhemaili, oder?
    7 0 Melden
    • Ralf Meile 09.10.2014 13:17
      Highlight Ja eh, danke fürs aufmerksame Auge, haben's gleich korrigiert!
      8 0 Melden
    • Jay Bee 09.10.2014 14:58
      Highlight Deutsch: Dzemaili, Albanisch: Xhemaili, Slawisch: Džemaili
      7 1 Melden
    • stiberium 09.10.2014 16:01
      Highlight Schwiizertütsch: Tschemeili
      35 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen