Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tom Luethi, gauche, pilote moto, pose avec som amie, Fabienne Kropf, droite, apres une conference de presse pour presenter sa semaine de preparation en vue de la prochaine saison dans la nouvelle categorie GP2 600 cm3 ce mercredi 3 fevrier 2010 sur le domaine skiable de Verbier. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Lüthi und Kropf trennen sich nach sieben Jahren. Bild: KEYSTONE

Getrennte Wege

Liebes-Aus für Tom Lüthi

Töffstar Tom Lüthi (27) und das Model Fabienne Kropf (28) trennen sich. Sie waren seit Mai 2007 offiziell ein Paar.

30.09.14, 17:01 30.09.14, 19:15

Eine der grössten Love Stories unseres Sportes endet mit einer staubtrockenen offiziellen Mitteilung: «Nach einer langen gemeinsamen Zeit, haben wir uns entschlossen, im privaten Bereich getrennte Wege zu gehen. Unsere Zusammenarbeit führen wir trotzdem in gewohntem Gange weiter. Wir werden diese Trennung nicht weiter kommentieren und danken euch für euer Verständnis. Tom und Fabienne. »

Swiss 250cc motorcycle rider Thomas Luethi of Emmi - Caffe Latte team, left, shares a moment with his girlfriend Fabienne Kropf after the second qualifying practice to Sunday's Motorcycle Grand Prix of Portugal, in Estoril, Portugal, Saturday, April 12, 2008. Luethi reached the 8th qualifying time and the last spot on the second starting row. (KEYSTONE/Photopress/Alessandro della Valle)

Kropf bleibt trotz Trennung weiterhin im Management von Lüthi. . Bild: PHOTOPRESS

Noch April hatte die «Schweizer Illustrierte» das Sport-Traumpaar mit einer mehrseitigen Reportage gefeiert. Im August hatte Tom Lüthi vor wenigen Wochen auf eine entsprechende Frage zu seiner Freundin in einem Interview gesagt: «Es passt bei uns einfach. Es ist nicht leicht, ich bin viel unterwegs. Fabienne hat mich schon mit diesem Job kennen gelernt und muss in Kauf nehmen, dass ich so viel weg bin. Sie hat auch ihre Karriere und ihre Arbeit und wir arbeiten ja auch zusammen. Sie hilft mir bei der Vermarktung. Das gibt eine gute Balance.» 

Beides starke und erfolgreiche Persönlichkeiten

Tom Lüthi und die schöne und kluge Fabienne Kropf sind zwei starke Persönlichkeiten. Beide haben ihre Karriere. Tom als Motorrad-Rennfahrer und Fabienne als Model, Marketing-Fachfrau und Dressur-Reiterin. Sie waren seit Mai 2007 offiziell ein Paar und hatten seither nur einmal ein kurzes Liebes-Time Out.

Swiss Moto2 pilot Thomas Luethi, left, of the Interwetten-Paddock team, in front of his his girlfriend Fabienne Kropf, right, leaves his team box after taking the fifth place of the Grand Prix de France, in Le Mans, France, Sunday, May 15, 2011. Luethi will finish the race on 5th place. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Lange Zeit unzertrennlich: Tom Lüthi und Fabienne Kropf. Bild: KEYSTONE

Tom und Fabienne haben ihr Liebes-Aus ausgerechnet am 30. September kommuniziert. Der 30. September ist der Geburtstag von Tom Lüthis sportlichem Erzrivalen und neuem Teamkollegen Dominique Aegerter. Womit aber gleich klargestellt sei: Die Trennung hat nichts mit Dominique Aegerter zu tun. 

Mehr «Sport»



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Federer fährt Achterbahn und schlägt Bautista Agut in drei Sätzen

Roger Federer steht beim Masters-1000-Turnier in Schanghai in den Viertelfinals. Der Baselbieter gewinnt in knapp zwei Stunden gegen den Spanier Roberto Bautista Agut (ATP 28) 6:3, 2:6, 6:4.

Auch der zweite Auftritt Federers in der chinesischen Metropole war ein ganz hartes Stück Arbeit. Ohne spielerisch zu brillieren behielt der als Nummer 1 gesetzte Federer gegen die Nummer 28 der Welt aber knapp die Oberhand. Nach 1:52 Stunden beendete er gegen Bautista Agut auch das achte Duell mit einem Sieg, verlor aber erstmals gegen den zähen Spanier einen Satz.

Zunächst hatte wenig auf einen Krimi hingedeutet. Federer gelang bereits zum 3:1 ein Break, das er souverän verteidigte. Auch im …

Artikel lesen