Sport
Chat-Futter

Chat-Futter: Super Tore, kuriose Szenen, witzige Memes zum Teilen

Chat-Futter

Seine Freundin fing den Brautstrauss – NBA-Star Harden war «meeeega glücklich»

Was du hier findest? Aussergewöhnliche Tore, kuriose Szenen, Memes, Bilder, Videos und alles, das zu gut ist, um es nicht zu zeigen. Lauter Dinge, die wir ohne viele Worte in unseren Sport-Chats mit den Kollegen teilen – und damit auch mit dir. Chat-Futter eben.
10.06.2024, 09:38
Mehr «Sport»
Schicke uns deinen Input
avatar
Vielleicht stellt NBA-Star James Harden das Internet zu Hause lieber mal ab
Da kann man aus heutiger Sicht nur staunen
Wer ihn erlebt hat, wird den Champions-League-Final der Saison 2004/05 in Istanbul so schnell nicht vergessen. Trotz 0:3-Rückstand zur Pause gegen die AC Milan setzte sich der FC Liverpool am Ende im Penaltyschiessen durch. Aus heutiger Sicht sind Videos der Penaltys aber fast nicht zu fassen. So zum Beispiel, wenn man sieht, wie weit Jerzy Dudek beim Versuch von Andrea Pirlo vor der Torlinie steht.



Heute würde der Penalty wiederholt, da ein Goalie mindestens einen Teil eines Fusses auf der Linie haben muss. Verrückterweise war die Regel damals gar noch strenger, denn eigentlich hätte der polnische Keeper beide Füsse auf der Linie haben müssen. Damals waren die Schiedsrichter in der Hinsicht wohl weniger streng.

Hier gibt's das ganze Penaltyschiessen:
Selbst als Nicht-Real-Fan: Das ist schlicht und einfach beeindruckend
Florentino Perez, Präsident von Real Madrid, stellt die 15. Trophäe aus der Champions League und dem Vorgängerwettbewerb Cup der Landesmeister in die Vitrine.
«Bescheiden, stylisch und lustig» – Engländer nehmen sich selbst hoch
In der Werbung des Wettanbieters «Paddy Power» mit Schauspieler Danny Dyer, der unter anderem aus dem Film «Football Factory» über englische Hooligans bekannt ist, machen sich die Engländer über sich selbst lustig.
Trotz Profi-Karriere Fan geblieben: Leon Goretzka bei Jugendverein VfL Bochum
Im Relegations-Hinspiel des Klubs, für den der heutige Bayern-Star von seinem 7. bis zum 19. Lebensjahr gespielt hat, sass Leon Goretzka auf der Tribüne, feuerte sein Team an und litt wie die restlichen Bochum-Fans während der 0:3-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf mit.

Reus hatte beim Abschied die Spendierhosen an
Gestern war der letzte Heimauftritt von Marco Reus als Spieler von Borussia Dortmund. Nachdem der 34-Jährige kürzlich den Abschied von seinem Jugendklub angekündigt hatte, traf er beim 4:0-Sieg gegen Darmstadt noch einmal herrlich. Und Reus zeigte sich spendierfreudig: An den Zapfhähnen im Stadion hingen Schilder, die erklärten, dass das Bier an diesem Tag auf Reus' Kosten gehe.
Bild
Die Rettungsaktion des Tages (die am Ende nichts bringt)
Mit letztem Einsatz taucht NHL-Stürmer Jordan Martinook und wischt die Scheibe doch noch von der Linie und sorgt dafür, dass die Carolina Hurricanes weiterhin mit 3:1 führen. Das Problem? Am Ende geben die Hurricanes das Spiel gegen die New York Rangers doch noch aus der Hand, verlieren so die Conference-Halbfinal-Serie mit 2:4 und scheiden aus den Playoffs aus.
Der Waschbär ist los – stoppt den Waschbär!
«Hoffentlich ist das nicht live» – NBA-Star Luka Doncic reagiert irritiert
Djokovic taucht mit Velohelm auf
Da sage noch einer, Novak Djokovic sei humorlos. Am ATP-Turnier in Rom tauchte er mit einem Velohelm auf, nachdem ihm tags zuvor eine Flasche auf den Kopf gefallen war:


Das war passiert:
Rafael Nadal ist auch mit bald 38 Jahren noch wieselflink
Um eine Nasenlänge voraus
Mystik Dan gewinnt in einem Herzschlagfinal das 150. Kentucky Derby:


Das Photofinish:
Für solche Momente gibt es ja zum Glück den VAR …
Georges Mikautadze von Metz sieht die Rote Karte, nachdem er sich einem Gegenspieler in den Weg gestellt hat. Eine, gelinde gesagt, nicht ganz verständliche Entscheidung. So denken sich die meisten Fans, als der Schiedsrichter den Videobeweis konsultiert, dass er die Entscheidung zurücknehmen wird – aber falsch gedacht. Der Unparteiische bleibt bei seinem Entscheid, der 23-jährige Georgier darf nicht aufs Feld zurückkehren.

Was haben denn alle?! Der Hund läuft ja brav über den Zebrastreifen.
Jamie Carragher hatte in Dortmund den Abend seines Lebens 😂
Nebst dem Besuch in Dortmunds Gelber Wand gab es sicher auch das eine oder andere Bier zu trinken für die Liverpool-Legende.





Thomas Müller beim Interview …
… das verspricht stets ein bisschen Spektakel. Das ist nach dem 2:2 von Bayern München gegen Real Madrid wieder einmal der Fall, als er bei CBS Red' und Antwort steht. Am Anfang verrät Thomas Müller, dass Reals Aurélien Tchouaméni spioniere und er holt den Franzosen mit ins Bild.

Am Ende (ab 4:50 Min.) äussert Müller seine Zufriedenheit darüber, dass er die Frage des Scousers Jamie Carraghers Frage verstanden habe und er palavert mit Micah Richards über die Deutsch-Kenntnisse von Harry Kane, ehe Ulknudel Richards gleich selber auf zehn zählt. Und sich dann mit einem gepflegt-bayrischen «Arrivederci» von Müller verabschiedet.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Sportler haben den perfekten Namen für ihre Sportart
1 / 26
Diese Sportler haben den perfekten Namen für ihre Sportart
Marco Velo: 3 x italienischer Meister im Zeitfahren.
quelle: ap / peter dejong
Auf Facebook teilenAuf X teilen
14 Sport-Typen, die jeder in seinem Freundeskreis hat
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
Seine Mutter musste ausschalten: Netflix-Serie beleuchtet Gino Mäders Schicksal
In der neuen Staffel der Netflix-Erfolgsserie über die Tour de France nimmt Gino Mäder eine Hauptrolle ein.

«Ich habe Neuigkeiten für dich», sagt Stephen Barrett, Trainer von AG2R Citroën Team, zu seinem Fahrer Ben O’Connor. Das Team bereitet sich in einem Trainingslager in Tignes auf die Tour de France 2023 vor, O’Connor ist soeben vom Rad gestiegen. «Es geht um Gino.» O’Connor: «Ist er?» «Ja.» O’Connor sackt in sich zusammen und sagt: «Er war so ein guter Kerl.» Es ist der 16. Juni 2023, der Todestag von Gino Mäder. An der Tour de Suisse ist er am Vortag fürchterlich gestürzt, später erliegt er mit nur 26 Jahren seinen Verletzungen.

Zur Story