Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leben wie im Photoshop

Yao Ming schaut nicht nur auf Roger Federer hinunter, sondern selbst auf das Matterhorn und eigentlich die ganze Welt 

Roger Federer traf in Shanghai Yao Ming. Natürlich liess er es sich nicht nehmen, mit dem 2,29m-Hünen das typische «Blick-nach-oben-Blick-nach-unten»-Bild zu machen. Nicht das erste Mal, dass die Basketball-Legende auf etwas hinabschaut.

09.10.14, 10:58 09.10.14, 11:15

Kennen Sie die Simpson-Folge, in welcher Bart mit dem Satz «Ich hab nichts gemacht» für kurze Zeit zum grossen Star wird und ganz Springfield von ihm immer nur noch diese eine Aussage hören will?

Bart Simpsons Satz wird gar zu einem Song gemixt. Video: Youtube/Samizzze

So ähnlich dürfte es dem ehemaligen NBA-Basketballer Yao Ming ergehen, wenn er erblickt wird und die Leute ein Foto knipsen wollen, bei welchem er auf sie hinunter und sie zu ihm hinauf schauen.

Beim Tennisturnier in Shanghai traf Yao Ming Novak Djokovic und Roger Federer. Und was machten die beiden? Genau dieses Bild!

federer yao ming

Roger Federer und Yao Ming. Bild: instagram/rogerfederer

Es wirkt etwas surreal. Aber wir haben noch viel krassere Bilder von Yao Ming gefunden. Obwohl: Echt sind nicht alle. Aber entscheiden Sie selber in der untenstehenden Slideshow:



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lieber Roger Federer – Was wir dir zum 37. Geburtstag wünschen

Zahlreiche unvergessene Augenblicke hat Roger Federer uns beschert. Heute feiert er Geburtstag. Zeit, den Spiess umzudrehen und den Baselbieter mit Wünschen zu überhäufen.

Als Teenager hattest du ein Bäuchlein, «weil ich zu viel Schokolade ass», wie du mal erzählt hast. Wir finden: sympathisch. Den Genuss hast du dir verdient.

Der «Basler Zeitung» hast du mal verraten, dass du noch nie im Rhein schwimmen warst. Das solltest du nachholen: Kauf dir einen Wickelfisch und lass dich einfach mal treiben.

Nach Siegen, nach Niederlagen, aber einmal auch im Musical «Finding Neverland», das du mit deinen Kids besucht hast: Für deine Emotionen hast du dich nie geschämt. …

Artikel lesen