Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trägt er Recycling-Jeans? Szenen der H&M-Eröffnung in der peruanischen Hauptstadt Lima. Bild: MARIANA BAZO/REUTERS

Achtung, es folgt eine PR-Meldung: H&M bringt Jeans mit recycelter Baumwolle auf den Markt

20.08.15, 14:05 20.08.15, 14:27


Die schwedische Modekette H&M forciert das Textilrecycling. Kunden können künftig nicht nur ihre aussortierten Hosen und T-Shirts in die Filialen zurückbringen, sondern auch Jeans kaufen, die zum Teil aus recycelten Fasern bestehen.

Ab dem 3. September werde H&M einige Jeans anbieten, in denen recycelte Baumwolle aus der Initiative «Kleidung sammeln bei H&M» verarbeitet worden sei, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die 16 Modelle für Männer, Frauen und Kinder, für die neben recycelter Baumwolle auch Bio-Baumwolle verarbeitet wurde, sollen weltweit in allen Geschäften und online verkauft werden.

Ziel: Geschlossener Textilkreislauf

Dies sei der nächste Schritt auf dem Weg hin zur Schaffung eines geschlossenen Textilkreislaufs. Ziel von H&M sei es, den Einfluss der Textilindustrie auf die Umwelt zu reduzieren, indem natürliche Ressourcen in der Stoffproduktion eingespart würden, erklärte die Modekette. 

Das Unternehmen investiere deshalb auch in neue Technologien, um den Anteil recycelter Baumwollfasern in neuen Kleidern weiter zu erhöhen, ohne dass die Qualität leide. Weiter habe H&M das Ziel, die Anzahl der Kleidungsstücke, die aus mindestens 20 Prozent recyceltem Material hergestellt werden, im Vergleich zu 2014 zu verdreifachen. (tat/sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Handelskonflikt: Rücken EU und China wegen Trump zusammen?

Vor dem Hintergrund des Handelskonflikts zwischen China und den USA hat in Peking am Montag der jährliche EU-China-Gipfel begonnen. Im Mittelpunkt der Beratungen von EU-Spitze und der chinesischen Führung stehen die Sorgen vor einem Handelskrieg.

Zudem soll sich das Treffen um die stockenden Verhandlungen über ein Investitionsschutzabkommen zwischen beiden Seiten, die Forderung der EU nach mehr Marktöffnung in China sowie die geplante Reform der Welthandelsorganisation (WTO) drehen.

Erstmals seit …

Artikel lesen