Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

In weiteren Räumen der Halle entdeckten die Einsatzkräfte eine grosse, professionell betriebene Hanf-Indoor-Anlage. Bild: Kapo St.Gallen

Altstätten SG

Schiesserei in Hanf-Indoor-Anlage: Zwei Männer lebensgefährlich verletzt

In einer Industriehalle in Altstätten SG sind zwei Männer im Alter von 36 und 44 Jahren durch Schüsse schwer verletzt worden.  In weiteren Räumen der Halle entdeckten die Einsatzkräfte eine grosse, professionell betriebene Hanf-Indoor-Anlage.



Schiesserei in einer Industriehalle in Altstätten SG am frühen Montagmorgen: Zwei Männer wurden lebensgefährlich verletzt. Zwei Schweizer im Alter von 45 und 58 Jahren wurden wegen Tatverdachts festgenommen. Aufgrund erster Erkenntnisse, muss sich der Vorfall in Räumlichkeiten innerhalb der Industriehalle abgespielt haben. Die beiden betroffenen Männer wurden durch die Schussabgaben lebensgefährlich verletzt. Sie befinden sich derzeit in intensiver ärztlicher Behandlung.

Bild

Die betreffende Industriehalle befindet sich an der Alten Landstrasse, im Bereich zwischen der Bahnunterführung und der Abzweigung Ochsengasse. Bild: Kapo St.Gallen

In weiteren Räumen der Halle entdeckten die Einsatzkräfte eine grosse, professionell betriebene Hanf-Indoor-Anlage mit mehreren tausend Pflanzen. Ob zwischen der Schiesserei und der Hanfplantage ein Zusammenhang bestehe, sei Gegenstand der laufenden Ermittlungen, sagte Polizeisprecher Gian Andrea Rezzoli auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Die Betreiber der Anlage waren keine Hobbygärtner. 

70 Anlagen ausgehoben

«Dabei geht es um viel Geld», sagte Rezzoli. Der Preis für Marihuana sei in den letzten Jahren stabil geblieben. Für ein Kilogramm könnten auf dem Markt rund 5000 Franken erzielt werden. Allein im letzten Jahr hat die St. Galler Polizei 70 illegale Indoor-Hanfanlagen ausgehoben und vernichtet. Auch die Plantage in Altstätten werde geräumt, sagte Rezzoli. 

Die genauen Zusammenhänge und Tatumstände sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei St.Gallen. Die Polizei sucht Zeugen. (whr)

Bild

Die professionell betriebene Indoor-Hanf-Anlage. Bild: Kapo St.Gallen

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Grösserer Polizeieinsatz in Zürich: Verdächtiger Gegenstand war ungefährlich

Ein verdächtiger Gegenstand hat am frühen Donnerstagmorgen in der Stadt Zürich zu einem Grosseinsatz der Polizei geführt. Kurz nach 7 Uhr gab die Polizei Entwarnung.

Kurz vor 4:45 Uhr habe eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich vor der Liegenschaft Schaffhauserstrasse 26 einen verdächtigen Gegenstand entdeckt, teilte die Stadtpolizei am Donnerstag mit.

Daraufhin sei ein Polizeieinsatz ausgelöst und die Schaffhauserstrasse auf dem betroffenen Abschnitt für den Verkehr gesperrt worden. Davon …

Artikel lesen
Link zum Artikel