bedeckt
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Games

Das ist der fieseste Geburtstagsstreich, den sich ein Gamer ausdenken kann

Wenn der Bruder plötzlich zum Pro-Gamer wird

Das ist der fieseste Geburtstagsstreich, den sich ein Gamer ausdenken kann

26.02.2015, 14:15
Philipp Rüegg
Folge mir

Das ist noch Geschwisterliebe. Anlässlich des Geburtstag des «Counter-Strike: GO»-Streamers Keyente, hat sich sein Bruder eine ganz besondere Überraschung ausgedacht. Er hat sich den Pro-Gamer Mitch «DUNM0RE» Green ins Haus geholt. Im Video hocken beide vor dem PC, Mitch an Maus und Tastatur und der Streicheführer am Mikrofon. Während das ahnungslose Geburtstagskind glaubt, gegen seinen Bruder anzutreten, kriegt er stattdessen vom Profi so richtig eins aufs Dach. Dazu muss er auch noch die dummen Kommentare seines schadenfreudigen Bruders über sich ergehen lassen. 

Zu Keyentes Verteidigung sei gesagt, dass er erstaunlich gut die Fassung wart. Seine Reaktion ist dennoch köstlich. Ein wirklich gelungenes Geburtstagsgeschenk, findet ihr nicht auch?

Via Polygon

Sie haben gewählt: Das sind die 10 besten Games aller Zeiten

1 / 12
Ihr habt gewählt: Das sind die 10 besten Games aller Zeiten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Swisscom publiziert versehentlich Geschäftszahlen zu früh

Die Swisscom hat im vergangenen Jahr offenbar etwas weniger umgesetzt und verdient. Gemäss provisorischen und ungeprüften Finanzkennzahlen lagen der Umsatz bei 11,11 Milliarden Franken und der operative Gewinn auf Stufe EBITDA bei 4406 Millionen. Die im Jahr 2022 getätigten Investitionen werden mit 2,31 Milliarden angegeben.

Zur Story