Digital
Games

Dieser Film aus der Ich-Perspektive fühlt sich an wie ein Ego-Shooter – Übelkeit inbegriffen

Bild
screenshot:: youtube/bitingelbows
Kino hautnah

Dieser Film aus der Ich-Perspektive fühlt sich an wie ein Ego-Shooter – Übelkeit inbegriffen

05.11.2014, 11:37
Philipp Rüegg
Folge mir
Mehr «Digital»

Meistens eifern Spiele Filmen nach. «Hardcore» geht den umgekehrten Weg. Nach einem Kurzfilm soll nun ein kompletter Sci-Fi-Abenteuer-Streifen aus der Ich-Perspektive gedreht werden. Die Ansicht kennt man primär aus Ego-Shooter-Spielen wie «Halo» oder «Call of Duty».

Der Filmemacher Ilya Naishuller hat mit «Bad Motherfucker» vor einem Jahr bereits bewiesen, dass sich so rasante Action-Clips drehen lassen. Der Trailer zum neuen Streifen «Hardcore» schlägt in die gleiche Kerbe. Freunde des Action-Kinos dürfen sich freuen, Explosionen und Feuergefechte hautnah mitzuerleben. Die hektischen Kamerafahrten könnten beim einen oder anderen auch Übelkeit auslösen.

Mit dieser unheimlichen Montur wird gefilmt.
Mit dieser unheimlichen Montur wird gefilmt.Bild: indiegogo

Um den Film zu realisieren braucht Naishuller eine kleine Finanzspritze. Auf dem Crowdsourcing-Portal Indiegogo sammelt er 250'000 US-Dollar (rund 240'000 Franken). Einen Vorgeschmack auf was uns erwarten wird, gibt ein erster Trailer.

Der Trailer zum Film

Und der Kurzfilm, der als Inspiration herhielt

Mehr zum Thema

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Alertswiss-App warnt vor Vulkan-Ausbruch im Wallis – das steckt dahinter
Bei Naturkatastrophen informieren die Behörden die betroffene Bevölkerung per Alertswiss-App. Dumm nur, wenn die integrierte Google-Übersetzung ihrerseits eine Katastrophe ist.

Die Alertswiss-App kann Leben retten. Etwa dann, wenn die Bevölkerung in einem von einer Naturkatastrophe betroffenen Gebiet rechtzeitig gewarnt wird.

Zur Story