DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Hat Link schon öfters das Leben gerettet: Der Schild aus der «Zelda»-Spielereihe. bild: playbuzz

Du hast dich schon immer gefragt, wie sich der Schild von Link im echten Leben schlagen würde? Dann schau dir dieses Video an



Games beinhalten grundsätzlich viele Kämpfe und Schlachten. Dies führt zu einem ganzen Arsenal an bekannten virtuellen Waffen und Rüstungen. Der berühmteste Game-Schild aller Zeiten dürfte aber jener von Link, dem Helden der «Zelda»-Spieleserie, sein.

«Man at Arms: Reforged» lässt auf YouTube regelmässig die Waffen und Rüstungen von berühmten Videospielen nachbauen und testet sie dann auf ihre Kampftauglichkeit. Ist Links Schild wirklich für die Schlacht geeignet? Sieh selbst:

abspielen

video: youtube/aweme

(yvb via CNET)

Ihr habt entschieden: Das sind die besten Game-Helden aller Zeiten

1 / 32
Ihr habt entschieden: Das sind die besten Game-Helden aller Zeiten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Operation Alufolie» von Anonymous: YouTube-Schwurbler Ken Jebsen gehackt

Das geheimnisumwitterte Kollektiv Anonymous greift reihenweise «Querdenker» und Verschwörungsideologen an. Gerade musste das Kayvan Soufi-Siavash alias Ken Jebsen merken, der berüchtigte Gründer von KenFM.

Das deutsche Anonymous-Kollektiv hat die Webseite des früheren Moderators und YouTubers Ken Jebsen gehackt und ist offenbar an einen grossen Datensatz gekommen: Daraus gehen Geldflüsse und Unterstützer des Querfront-Aktivisten hervor, der eine der ersten Leitfiguren für «Querdenker» war, schreiben die Aktivisten.

Manche Namen aus Jebsen Datenbank könnten den Anonymous-Aktivisten schon mehrfach begegnet sein: Sie haben seit Beginn der Pandemie bereits einige Drahtzieher und Protagonisten der …

Artikel lesen
Link zum Artikel