DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er lieh Daffy Duck und Richard Nixon seine Stimme: Nun ist Joe Alaskey verstummt



Die Stimme von Daffy Duck und anderen Helden der Comic-Welt ist verstummt: Der Schauspieler und Synchronsprecher Joe Alaskey, der an einer Krebserkrankung litt, starb mit 63 Jahren, wie das US-Promi-Portal «TMZ» am Donnerstag berichtete.

FILE  FEBRUARY 03, 2016: Voice actor Joe Alaskey, the successor to Mel Blanc, died at the age of 63 in New York. In addition to voicing Bugs Bunny, Daffy Duck, Tweety Bird and other Warner Bros. characters, Alaskey also did voice over work on Rugrats and ID Channel. LOS ANGELES - OCTOBER 20:  Joe Alaskey, the voice of Daffy Duck, attends the

Bild: Getty Images North America

Zu den Comic-Figuren, denen Alaskey eine Stimme verlieh, gehörten auch Bugs Bunny und Tweety Bird. Alaskey war ein Erbe des berühmten Synchronsprechers Mel Blanc.

Alaskey nutzte seine Talente weit über die Comic-Welt hinaus. In dem Oscar-gekrönten Streifen «Forrest Gump» übernahm er den Part von Richard Nixon, in «King of the World» die von Jackie Gleason. In der TV-Serie «Murder Comes to Town» war er der Erzähler.

abspielen

Ausschnitt aus «Forrest Gump» mit Alaskeys Stimme. 
YouTube/Matthew Bayliss

Der TV-Autor Mark Evanier sagte, Alaskey habe in frühen Jahren gelernt, seine «grosse Schüchternheit zu überwinden, indem er jemand anderes wurde». Die grösste Herausforderung für ihn sei es immer gewesen, herauszufinden, welche Stimme Alaskey schliesslich übernehmen sollte, führte Evanier aus.

abspielen

Daffy Duck mit Alaskeys Stimme. 
YouTube/Daffy Armando Duck

«Am liebsten war es mir, wenn er wie Joe Alaskey klang – diese Stimme werde ich am meisten vermissen.» (kad/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Gibt es Impfprivilegien? Wann geht das kulturelle Leben weiter? 4 Protagonisten erzählen

Wie geht es mit der Kultur weiter? Wann? Und mit vielen Besuchern? Wie veränderte Covid-19 das Kulturleben? Wir haben vier Protagonisten aus der Kunst, der klassischen Musik, des Theaters und des Kinos sieben Fragen gestellt.

Diese vier Personen aus der Kultur nehmen zu den Fragen Stellung:

Nina Zimmer, Direktorin des Kunstmuseums Bern: Wir haben mit dem normalen Programm am 2. März wiedereröffnet.

Numa Bischof, Intendant des Sinfonieorchesters Luzern: Irgendwann zwischen der einheimischen Kirschenernte und vor dem Verfärben des Laubes. Alles, was davor möglich ist, wäre ein Geschenk.

Benedikt von Peter, Intendant des Theaters Basel: Wir planen eine Wieder­öffnung am 5. April. Die Saalbelegung hängt davon ab, welches …

Artikel lesen
Link zum Artikel