Griechenland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stinkefinger: Böhmermann verwirrt die ganze Welt

Günther Jauch zeigte in seiner Sendung ein Video vom griechischen Finanzminister Varoufakis, in dem dieser Deutschland den Mittelfinger zeigt. ZDF-Moderator Jan Böhmermann behauptet jetzt, er habe das Video manipuliert.



Ein Artikel von

Spiegel Online

«Lieber Günther Jauch, liebe ARD, liebe ‹Bild›-Redaktion, Sie müssen jetzt ganz, ganz stark sein.» Jan Böhmermann kann sich bei diesen Worten das Lachen nicht verkneifen. Denn er ist mit dieser Begrüssung in seinem «Neo Magazin Royale» dabei, einen ganz, gang grossen Coup zu landen.

abspielen

Entweder seine Sendung ist für den in der Günther-Jauch-Sendung am Sonntag gezeigten Stinkefinger des griechischen Finanzministers Giannis Varoufakis verantwortlich – oder aber er setzt das Spiel um die Illusion der Bilder und die Manipulationsmöglichkeiten genial fort. Aber von vorn.

Der ZDF-Moderator behauptet in einem Video, das er noch vor Erscheinen der neuen Ausgabe des Magazins vorab auf YouTube veröffentlicht hat, Varoufakis Aussage, das Video sei gefälscht, stimme. Und Böhmermann behauptet weiter, er selbst habe die Manipulation veranlasst. Denn den Stinkefinger hatte er Ende Februar selbst schon in einem Video in seiner Sendung gezeigt.

Das dokumentiert er in einer Art Making-of: Es zeigt, wie ein Videotechniker Varoufakis Unterarm in dem Video bearbeitet und neu einmontiert. «Wir haben die Schatten angepasst, Details, dass man nicht sofort erkennen kann: Da ist was gemacht worden», sagt David M., der in dem Video «Visual Effects Supervisor» genannt wird.

«Da arbeitet man natürlich viel mit Tricks, sodass es einfach realistisch aussieht, man Motion blur drauflegt – so funktioniert das natürlich viel besser», erklärt David M. weiter. Motion blur, also Bewegungsunschärfe, heisst, dass die Hand in der Bewegung und also verschwommen zu sehen ist.

Die Qual der Wahl aber überlässt Böhmermann weiter den Zuschauern, ist der Stinkefinger echt oder die Manipulation des Stinkefingers: «Müssen Sie entscheiden, welches das Original ist.»

Am Ende des Videos sagt er, er habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass ihn jemand anruft, um zu fragen, ob er das Video gefälscht habe. Das sei nicht passiert.

sun

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mindestens 25 Tote und hunderte Verletzte bei Erdbeben in der Ägäis

In der Nacht zu Samstag wurde in der westtürkischen Metropole Izmir nach 17 Stunden eine Frau aus den Trümmern gerettet, wie CNN berichtet.

Nach dem Erdbeben in der Ägäis ist die Zahl der Todesopfer in der Westtürkei auf 25 gestiegen. Mehr als 800 Menschen seien verletzt worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde Afad.

Am Samstagmorgen gab es nach Afad-Angaben in der Region des westtürkischen Bezirks Seferihisar ein Nachbeben der Stärke 5,0. In der Nacht hatte es schon Hunderte Nachbeben gegeben.

Rettungskräfte und Helfer suchten am Freitagabend noch in den Trümmern …

Artikel lesen
Link zum Artikel