DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wäh, Miley! Also echt jetzt! (Schau genauer hin!)



Singer Miley Cyrus inducts Joan Jett and the Blackhearts during the 2015 Rock and Roll Hall of Fame Induction Ceremony in Cleveland, Ohio April 18, 2015. REUTERS/Aaron Josefczyk

Bild: AARON JOSEFCZYK/REUTERS

Am Wochenende wurde in Cleveland die alljährliche «Rock and Roll Hall Of Fame»-Zeremonie gefeiert. Aufgenommen wurden unter anderem Ringo Starr und Joan Jett. Für Ringo schwang Bandkollege Paul McCartney die Rede, die Laudatio für Joan Jett hielt Miley Cyrus. «Ich starte diese Einführung mit dem ersten Augenblick, in dem ich Sex mit Joan Jett haben wollte», so die 22-Jährige Pop-Göre. 

Doch schon vor der Show wollte Miley Cyrus provozieren. Mit einem «Kleid», das vor allem ihre Brüste in Szene setzte, posierte sie für ein Selfie und stellte es auf Instagram. Darauf auch zu sehen: Ihre nicht rasierten Achseln. WÄH!

Miley ist ja so Rock'n'Roll, Mann! 

(sim) 

Mileys 22. Geburtstag

1 / 7
Mileys 22. Geburtstag
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Und jetzt sind wieder alle Deutschen Rassisten

Oliver Pocher sagt das böse N-Wort und schafft es damit in Kim Kardashians Reality-Show

«German Reporter calls Kanye West a Nigga in Kim Kardashians Face – Full Video!» lautet der krasse Titel des wohl empörendsten YouTube-Videos ever – ever, ever. In der Hauptrolle: Der Deutsche Oliver Pocher. In den Nebenrollen: Kim Kardashian und ihre Mutter Kris Jenner. Und eine Reporterin, die mit ihrer Frage dem Komiker einen Steilpass gibt.

Aber genug der Worte, schauen Sie sich das Grauen selbst an.

Dabei wollte Oliver Pocher am Wiener Opernball doch nur ein bisschen lustig sein. …

Artikel lesen
Link zum Artikel