Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der lack ist ab

Britney Spears: Pfui-Schock



** ARCHIV ** Die Saengerin Britney Spears, aufgenommen am 1. Dezember 2007 in Los Angeles, USA. Der Inhalt des Buchs

Sonst immer stilvoll (nur wie hier 2007 nicht): Britney S.  Bild: AP R-STEINBERG

«Abgekaute Fingernägel mit Blätterlack, die Haut fleckig, die Haare strähnig, das Oberteil auch nicht sauber: Pfui!» Das Verdikt einer grossen deutschen Zeitung zu einem früher grossen Star ist eindeutig. Um wen es geht? Der Promi im «Flodder-Look» ist Britney Spears. Als wenn die früher geschmackvoll rumgelaufen wäre ... Dasselbe gilt für besagtes Blatt, die «Bild».

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exquisites Jobangebot

Queen sucht Haushälter/in

Wer einen abwechslungsreichen Job mit royalen Beziehungen sucht, kann sich jetzt bewerben – im Buckingham Palast ist nämlich eine Stelle frei geworden. Für ein Jahresgehalt von rund 21'300 Franken stehen Badezimmer putzen und Tee anrichten auf dem Programm. Welche Qualifikationen Bewerber mitbringen müssen, lesen Sie bei The Age.

Artikel lesen
Link zum Artikel