DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fergie, Griffith, Flockhart, «Bild»

Iiiih, ihr seid aber alt und ungeschminkt

25.02.2014, 09:3025.02.2014, 17:02
Melanie Griffith mit ihrem Gatten Antonio Banderas im August 2013 bei einer Gala in Malaga. Die Schauspielerin ist «nach etlichen Entziehungskuren (Alkohol, Drogen) und Schönheits-Schnippeleien» nicht mehr ansehnlich, findet «Bild».
Melanie Griffith mit ihrem Gatten Antonio Banderas im August 2013 bei einer Gala in Malaga. Die Schauspielerin ist «nach etlichen Entziehungskuren (Alkohol, Drogen) und Schönheits-Schnippeleien» nicht mehr ansehnlich, findet «Bild».Bild: EPA

«Meine Güte, wie seht ihr denn aus?», lautet die bange Frage. Der Grund: Schauspielerin Melanie Griffith ist mit ihren 56 Jahren «gruselig» («Beauty-Killer: Ketten-Qualmen»). Damit nicht genug. Sarah «Fergie» Ferguson ist mit ihren 54 Jahren «erschreckend gealtert», hat (in einem Schweizer Bootcamp) 20 Kilo abgenommen und wirke nun «ganz schön fertig». 

Und wenn Sie das noch nicht umgehauen hat, wird noch ein Foto von Calista Flockhart gezeigt, auf dem sie ungeschminkt ist. Das Urteil: «Flodderlook». Und wo finden Sie diese fiesen Bilder von ältlichen Promis mit einem Hauch Lästerei? Normal, bei Bild.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Autogramm-Jägerinnen aufgepasst: Das ist unsere Ausbeute. Und eure so?

Heute liked man ein Bild seines Idols auf Instagram, früher hat man sich noch in ein Warenhaus begeben und hat da in einer mehr oder weniger langen Schlange geduldig darauf gewartet, bis man endlich an die Reihe kam. Einzig ein Tischchen trennte einen dann noch von der angebeteten Person, die dasass, mit einem Stapel Autogrammkarten und einem Stift in der Hand.

Zur Story