bedeckt
DE | FR
26
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hooligans
Basel

Randalierende Fans blockierten SBB-Linie ab Basel

Randale nach FCB-GC-Match

Randalierende Fans blockierten SBB-Linie ab Basel

27.04.2014, 19:4828.04.2014, 09:27

Fans des Zürcher Fussballclubs GC haben am Sonntag den Totalunterbruch der Bahnlinie von Basel nach Olten und Zürich verursacht. Die Randalierer hatten einen Extrazug im Bahnhof von Muttenz BL fahruntüchtig gemacht. Bereits in Basel war es zu Zusammenstössen mit Sicherheitskräften gekommen. 

Randalierende Fans in Muttenz.
Randalierende Fans in Muttenz.Bild: freshfocus

Der Extrazug hätte die Zürcher Fans nach dem Match FC Basel gegen GC im Basler St. Jakobs-Stadion wieder nach Zürich bringen sollen. Wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft mitteilte, brachten die Insassen den Zug durch ziehen der Notbremse in Muttenz zum Stillstand

Wegen weiterer Beschädigungen konnte der Zug nicht weiterfahren und wurde ersetzt. Die Polizei sperrte den Bahnhof kurzzeitig. 

Bild
Bild: freshfocus

Wie SBB-Sprecher Christian Ginsig gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte, konnte der Betrieb am Bahnhof nach 20.00 Uhr eingeschränkt wieder aufgenommen werden. Ginsig sprach von rund 1000 GC-Fans, die nach dem Stopp des Zugs auf die Gleise geströmt seien. Der Sprecher bezeichnete die Situation in Muttenz aber als friedlich. 

Ein zweiter Fanzug, der zunächst im Bahnhof St. Jakob blockiert gewesen war, konnte später abfahren. Während der Wartezeit hätten rund 50 Personen versucht, vom Perron aus durch ein geschlossenes Tor wieder in den Aussenbereich des Stadions zu gelangen. 

Dabei griffen die meist vermummten Personen das Sicherheitspersonal des Stadions mit Steinen und anderen Wurfgegenständen an. Mit Unterstützung der Polizei konnten die Angreifer wieder auf das Gleis gedrängt werden. 

Wie Ginsig sagte, wurde der Zug nach der Abfahrt über Rangiergeleise geleitet und konnte so vier auf den Schienen stehenden kaputten Wagen ausweichen. Dieser Fanzug passierte den Bahnhof Muttenz problemlos, aber im Schritttempo. 

Mehrere Anhaltungen in Basel

Vor dem Stadion kam es bereits kurz nach dem Match zu Gewalt. Vor der Abfahrt des Extrazuges der Gästefans griff laut Polizei eine Gruppe vermummter Personen das Sicherheitspersonal des Stadions an

Gleichzeitig kam es dort zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Dabei wurde ein 25-jähriger Mann am Kopf verletzt; er musste in die Notfallstation eingewiesen werden. Zwei Personen wurden angehalten und zur Kontrolle abgeführt. (kub/rey/sda) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Maetthu
27.04.2014 21:14registriert Februar 2014
Verkehrte Welt. Ein Autofahrer ohne Licht wird mit 4o Stutz bestraft ohne wenn und aber. Hier wird mutwillig Krawall und Sachbeschädigung gemacht! Hier kommt keiner dran und die Allgemeinheit Du und Ich zahlen! Wann sprechen endlich die Fussball-Klubs mal ein Machtwort zu ihren sogenannten Fans????
214
Melden
Zum Kommentar
avatar
higgins2013
27.04.2014 20:31registriert Februar 2014
Wie lange lassen wir Steuerzahler es noch zu, dass wir fuer das bezahlen, was diese gewissenlosen Idioten immer wieder anrichten ?
Wann endlich werden die Verantwortlichen so hart bestraft, dass sich etwas bewegt ?
205
Melden
Zum Kommentar
avatar
jdd2405
27.04.2014 20:39registriert Januar 2014
Wann reisst der Geduldsfaden? Gibts bald die ersten Toten während die Politiker ruhig zuschauen? Wann darf der durch Verspätungen bestrafte unbescholtene Bürger endlich Schadenersatz verlangen? Oder kommt jetzt die Anarchie?
205
Melden
Zum Kommentar
26