Hochnebel-1°
DE | FR
6
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Österreich

Drei Verurteilungen wegen Mordes in Wiener Prozess um tote 13-Jährige

Drei Verurteilungen wegen Mordes in Wiener Prozess um tote 13-Jährige

02.12.2022, 20:5503.12.2022, 13:20

Drei junge Männer sind im Zusammenhang mit dem Missbrauch und Drogentod eines 13-jährigen Mädchens in Wien wegen Mordes und Vergewaltigung verurteilt worden. Das Landgericht verhängte am Freitagabend lange Haftstrafen. Der älteste Angeklagte, ein 24-Jähriger, wurde wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Geschworenen sahen es als erwiesen an, dass er dem Mädchen eine tödliche Drogendosis verabreichte.

wien österreich
Das Mädchen wollte die Nacht mit den drei Männern in Wien verbringen und dann nach Hause fahren.Bild: Shutterstock

Sie urteilten weiter, dass die Mitangeklagten im Alter von 19 und 20 Jahren als Mittäter Mord durch Unterlassung begingen, indem sie den Tod der 13-Jährigen nicht verhinderten. Die zwei jungen Männer erhielten Haftstrafen von je 20 und 19 Jahren. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

Laut Anklage wollte die 13-Jährige die besagte Nacht im Juni 2021 mit den aus Afghanistan stammenden Männern verbringen und später nach Hause an den Stadtrand von Wien fahren. Doch in der Wohnung von einem der drei jungen Männer hätten ihr die Verdächtigen mindestens sechs Tabletten Ecstasy in ein Getränk gemischt und sie vergewaltigt, so die Anklage. Nachdem sie an einer dreifachen Überdosis gestorben war, wurde sie an einem Grünstreifen am Strassenrand abgelegt. Die Staatsanwaltschaft stützte sich unter anderem auf toxikologische Untersuchungen, DNA-Spuren, Verletzungen und ein Handyvideo vom Todeskampf des Opfers, das einer der Männer unmittelbar nach dem Missbrauch aufnahm. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Paedu87
03.12.2022 00:53registriert Juni 2017
Ausweisen. Nie mehr Europa für solche Leute.
344
Melden
Zum Kommentar
avatar
Füürtüfäli
02.12.2022 23:15registriert März 2019
Ich hoffe, dass man aus diesem Urteil lernt und es in Zukunft mehrere solcher Verurteilungen gibt. Nur so können langfristig Verbesserungen eintreten.
294
Melden
Zum Kommentar
6
Jury spricht Halloween-Attentäter in New York wegen Mordes schuldig

Ein islamistischer Attentäter, der an Halloween 2017 in New York mit einem Kleinlaster in Radfahrer und Fussgänger gerast war, ist von einer US-Jury wegen Mordes schuldig gesprochen worden. Nach den Abschlussplädoyers am Mittwoch benötigten die zwölf Geschworenen nur wenige Stunden, um eine einstimmige Entscheidung zu fällen, wie US-Medien am Donnerstag übereinstimmend berichteten. Das Strafmass wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet - dem Täter droht sogar die im Bundesstaat New York extrem selten verhängte Todesstrafe. Die letzte Exekution fand dort in den 60er-Jahren statt.

Zur Story