DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Handout picture shows Belgian-born Abdeslam Salah seen on a call for witnesses notice released by the French Police Nationale information services on their twitter account November 15, 2015. Police have identified two more French nationals who blew themselves up in the coordinated attacks in Paris on Friday, the prosecutor said, and also put out a request for a Belgian-born man they warned was dangerous.The two men, aged 20 and 31, were suicide bombers at the Stade de France and at a bar in the 11th district. On their Twitter feed the police said they were also seeking a Belgian-born man, Abdeslam Salah in connection with the attack, describing him

Salah Abdeslam ist noch immer flüchtig.
Bild: HANDOUT/REUTERS

Attentäter von Paris: Terror-Brüder Abdeslam waren Interpol schon vor den Angriffen bekannt



Der Pariser Selbstmordattentäter Brahim Abdeslam und sein bisher noch flüchtiger Bruder Salah Abdeslam sind laut den Fahndern schon länger bekannt gewesen. Bereits vor den Terroranschlägen in Paris am 13. November seien sie der internationalen Polizeibehörde Interpol und der EU-Polizeibehörde Europol gemeldet worden. Das berichten belgische Medien am Samstag.

Das belgische Innenministerium bestätigte die Meldung. Innenminister Jan Jambon habe am 2. Dezember die Innenpolitische Kommission darüber informiert, dass die belgischen Behörden am 29. Oktober Interpol, Europol und dem Schengener Informationssystem Personen-Daten übermittelt hätten. Es handle sich um insgesamt 837 Personen, die von der belgischen Staatssicherheit als potentielle Dschihad-Kämpfer identifiziert worden seien, schrieb die Zeitungsgruppe «Sudpresse». (viw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Welt hat zwei neue Pandas – sie sind ziemlich rosa und ziemlich süss

Seltener Nachwuchs in einem Zoo in Frankreich: Das Riesenpanda-Weibchen Huan Huan im Zoo von Beauval im Zentrum des Landes hat Zwillinge zur Welt gebracht.

Die beiden Pandababys wurden in der Nacht zum Montag geboren, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Für den Zoo ist es bereits die zweite Panda-Geburt innerhalb von vier Jahren.

«Beide Babys sind rosa. Beide sind völlig gesund. Sie sehen ziemlich gross aus. Sie sind wunderschön», erklärte Zoodirektor Rodolphe Delord. Eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel