DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05626525 German Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier gives a press statement after attending a meeting of the German Foreign Office's crisis committee  in Berlin, Germany, 11 November 2016 following the attack by the radical Islamic Taliban on the German Consul General in the northern Afghan city of Mazar-e-Sharif. Reports state that at least four people including two suicide bombers were killed and dozens of injured when Taliban militants attacked the German consulate.  EPA/MAURIZIO GAMBARINI / POOL

Beste Aussichten, Joachim Gauck als deutscher Bundespräsidenten zu beerben: Frank-Walter Steinmeier. Bild: EPA/DPA POOL

Auch die CDU will den SPD-Aussenminister Steinmeier als Bundespräsidenten



Nach wochenlangen Verhandlungen steht fest: Die deutsche CDU will Aussenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) als Kandidaten für die Wahl zum deutschen Bundespräsidenten im Februar 2017 mittragen. Dies verlautete am Montag nach einer Telefonkonferenz des CDU-Präsidiums aus Teilnehmerkreisen.

(sda/dpa/afp/Reuters)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

AfD wird als «rechtsextremistischer Verdachtsfall» eingestuft

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat in Deutschland die gesamte AfD als rechtsextremistischen Verdachtsfall eingestuft. Damit kann die Partei ab sofort auch mit nachrichtendienstlichen Mitteln ausgespäht werden.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur setzte der Präsident des Inlandsgeheimdienstes, Thomas Haldenwang, die Landesämter für Verfassungsschutz darüber am Mittwoch in einer internen Videokonferenz in Kenntnis. Zuerst hatte der «Spiegel» über die Entscheidung berichtet.

«Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel