International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Bitte lächeln ... bild: bmi.bund.de

Wenn ein Gruppenfoto mehr sagt als 10'000 Politiker-Worte



Der konservative Politiker Horst Seehofer ist Deutschlands neuer Innenminister. Und er hat mit einer komplett männlichen Führungsriege bereits kurz nach Amtsantritt einen Shitstorm ausgelöst. Ein Gruppenfoto wurde massiv kritisiert, daraufhin von der Webseite gelöscht – und tauchte später wieder auf.

«Nicht meine Heimat!», twitterte die Grünen-Politikerin Hannah Neumann aus Berlin am Dienstag. Dazu stellte sie Hashtags, die nichts an Deutlichkeit vermissen liessen ...

Dem CSU-Politiker flogen die eigenen (früheren) Zitate um die Ohren.

Manche nahmen's mit Galgenhumor ...

Acht Staatssekretäre hat Horst Seehofer an seine Seite ins Ministerium für Inneres, Bau und Heimat (BMI) berufen, das sei Rekord in der neuen Bundesregierung, heisst es.

Ironie der Geschichte: Ausgerechnet das Innenministerium ist zuständig für mehr Gleichberechtigung im öffentlichen Dienst.

Das Pressefoto war am vergangenen Freitag veröffentlicht worden, wurde dann aber selbst dem Ministerium zu peinlich, so dass es am Montag plötzlich wieder verschwunden war.

Lektion für Politiker: Das Internet vergisst nicht.

(dsc, via tagesspiegel.de)

Das könnte dich auch interessieren:

Familie Tamani verzichtet eine Woche auf das Handy

Play Icon

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

29
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
29Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sama 29.03.2018 23:16
    Highlight Highlight Ich finde Quoten eigentlich altmodisch, vor allem weil ich davon ausging, dass sie inzwischen überflüssig sind, aber das Bild ist merkwürdig irritierend - der Vorstand einer Handwerkerinnung - ok, akzeptiert, da gibt es fast nur Männer.
    Aber eine komplett männliche 9-köpfige Führungsriege im Innenministerium klingt nach Vetternwirtschaft und alten Seilschaften und nicht nach zeitgemässer Politik.
    Horst! Mir grauts vor dir!
    11 4 Melden
    • Enzasa 30.03.2018 19:58
      Highlight Highlight Darum sind Quoten aktuell.
      In meiner Jugend fand ich Quoten auch überflüssig, ich dachte Können setzt sich durch. Je älter ich werde, je mehr halte ich von Quoten
      4 3 Melden
  • Kommemtar 29.03.2018 10:01
    Highlight Highlight Ich bin ja grundsätzlich der Meinung, dass die qualifiziertesten Leute die Posten bekommen sollten.

    Wenn aber das Ministerium, welches für mehr Gleichberechtigung zuständig ist, nur Männer in der Führung hat, ist irgendetwas faul.

    Ein sehr schönes Beispiel wie unsere Politik funktioniert.
    127 21 Melden
    • Enzasa 30.03.2018 19:56
      Highlight Highlight Nicht nur unsere Politik, Gemeinsamkeiten werden höher bewertet als Qualifikation
      3 1 Melden
  • Citation Needed 29.03.2018 09:56
    Highlight Highlight Der Witz mit der Wursttheke ist nicht mal so un-treffend. Wenn auch in jeder Hinsicht unter der Gürtellinie. ;-)
    42 8 Melden
    • Enzasa 30.03.2018 20:11
      Highlight Highlight Mein Mann ist entsetzt, dass keiner in der Lage ist, sich ordentlich anzuziehen;)
      3 1 Melden
  • Citation Needed 29.03.2018 09:50
    Highlight Highlight Hehe, Horst ist wahrscheinlich so traumatisiert von Angela, dass er erstmal unter seinesgleichen bleiben möchte.
    41 7 Melden
  • JuliSaflor 29.03.2018 09:25
    Highlight Highlight Das Problem ist doch hier, dass nun eine Riege aus 9 weissen, christlichen, heterosexuellen Männern Entscheidungen für die gesamte Vielfalt der Bevölkerung treffen soll. Nach meiner Erfahrung haben viele Menschen Probleme damit, sich in das Leben anderer hineinzuversetzen, wenn dieses sich stark von dem ihren unterscheidet. Ich halte es daher für äusserst unwahrscheinlich, dass diese Männer Entscheidungen treffen werden, die die alleinerziehende Mutter oder den Hilfsarbeiter auf Abruf fair behandeln. Eine Riege aus nur Frauen wäre genauso falsch. Es braucht Vielfalt, um vielfältige Entscheidungen zu treffen.
    221 47 Melden
    • B-Arche 29.03.2018 18:31
      Highlight Highlight Die Deutsche SVP aka AfD wirkt halt bereits. Weiss, christlich, Mann, verheiratet, Familienvater - das ist das neue Leitbild für einen Politiker, weil weisse christliche verheiratete Familienväter sich so diskriminiert fühlen, weil die Welt ihnen nicht mehr zu Füssen liegt, als die wichtigsten einer Gesellschaft in Deutschland. Und das nur weil Frauen, dunkelhäutige, Nichtchristen, Nichtheteros und Kinderlose sich nun auch zu Wort melden dürfen und auch Politik gestalten. Der gesellschaftliche Rollback ist bereits im Gange aus purer Angst vor der AfD.
      12 6 Melden
    • Enzasa 30.03.2018 19:55
      Highlight Highlight 👍🏻
      2 1 Melden
    • Enzasa 30.03.2018 20:01
      Highlight Highlight Du hast Fremdgehen und Außereheliche Kinder zeugen vergessen.
      Er machte mit der Geliebten Urlaub im Familienferienhaus.
      Die neue alte christliche Doppelmoral
      5 2 Melden
  • bro heng mal :) 29.03.2018 07:50
    Highlight Highlight ich finde, egal ob Mann oder Frau, das Amt muss einfach richtig durchgeführt werden.
    327 120 Melden
    • ShadowSoul 29.03.2018 08:11
      Highlight Highlight Ich nehme schwer an du bist ein Mann, gell...
      122 189 Melden
    • Error: Name not found 29.03.2018 08:19
      Highlight Highlight Stimmt ja schon. Aber du kannst mir doch nicht sagen, dass der Horst nicht mal eine einzige Frau gefunden hat, die den Job anständig ausführen könnte? Statistisch eher unwahrscheinlich...
      136 25 Melden
    • olga 29.03.2018 08:25
      Highlight Highlight Ach mein Gott, wirklich? Du findest nichts weiter daran störend, dass KEINE einzige Frau hier vertreten ist? Wie egoistisch kann man denn sein? Das sollte doch auch einem Mann klar sein, dass sowas einfach nicht geht? Das hat doch einfach nur mit Empathie und Verstand zu tun, dass man die Hälfte der Bevölkerung in der Politik vertreten haben möchte!
      71 67 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Wenn die Hebamme einen Bart trägt  

Ein Mann als Hebamme? Kein Problem! Vitor Andrade da Rocha begleitet Schwangere bei der Geburt und gibt Tipps gegen wunde Brustwarzen. In seinem Job stösst er auch auf Ablehnung. 

Sein bärtiges Gesicht ist oft das Erste, was die Babys sehen: Der Romand Vitor Andrade da Rocha, 43, betreut seit über zehn Jahren Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und auch noch später. Der gebürtige Portugiese mit gräulichem Haar und Schirmmütze versucht, ihnen die Angst vor dem Gebären zu nehmen, beantwortet Fragen zu wunden Brustwarzen, Hormonstörungen und dem Baby Blues.

Er führt Hebammenbesuche durch wie Tausende andere. Mit dem Unterschied, dass die Hebamme hier ein Mann …

Artikel lesen
Link to Article