International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Merkel schliesst Wechsel nach Brüssel aus



German Chancellor Angela Merkel, right, attends a debate on '70 Years German Constitution' of the German federal parliament, Bundestag, at the Reichstag building in Berlin, Germany, Thursday, May 16, 2019. (AP Photo/Michael Sohn)

Bild: AP/AP

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Wechsel auf einen wichtigen EU-Posten nach ihrer Kanzlerschaft ausgeschlossen.

Es gelte weiter, «dass ich für kein weiteres politisches Amt, egal wo es ist, auch nicht in Europa, zur Verfügung stehe», sagte Merkel am Donnerstag nach einem Gespräch mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte in Berlin.

Merkel hatte schon im Oktober bekräftigt, dass sie nach dem Ende ihrer Kanzlerschaft keine weiteren politischen Ämter mehr anstrebe. Jüngste Äusserungen zu ihrem gestiegenen Verantwortungsgefühl für Europa hatten Medien veranlasst, über einen Sinneswandel zu spekulieren.

Merkel hatte nach dem schlechten Abschneiden ihrer Partei bei der Landtagswahl in Hessen Ende Oktober ihren Verzicht auf den CDU-Vorsitz bekannt gegeben. Zur Nachfolgerin wählte der Parteitag im Dezember Annegret Kramp-Karrenbauer.

Merkel will noch bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 Kanzlerin bleiben. Danach will sie nicht mehr kandidieren. Dies gilt auch im Falle vorgezogener Neuwahlen. (sda/dpa)

Merkel, Putin, Berlusconi, Sarkozy –George W. Bush hat sie alle gemalt

Merkels Flug-Odysee

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Extreme Armut in der Schweiz sehr selten – aber sie existiert

6.2 Prozent der EU-Bevölkerung sind von extremer Armut betroffen. Mit 1.5 Prozent (2015) liegt die Schweiz weit unter dem Durchschnitt. Nur Schweden und Luxemburg haben noch weniger Mittellose. Am schlimmsten betroffen ist Bulgarien: Jeder Fünfte ist dort extrem arm.

Auch in Rumänien und Griechenland haben viele nicht genug zu essen: Dort erfüllt etwa jeder Sechste die EU-Kriterien für extreme Armut.

Diese liegt gemäss Eurostat, dem statistischen Amt der EU, vor, wenn jemand sich nicht mindestens …

Artikel lesen
Link zum Artikel