DE | FR
International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hochwasser in Grossbritannien fordert zweites Todesopfer



Schwere Stürme und Hochwasser in Grossbritannien haben mindestens zwei Todesopfer gefordert. Im Fluss Kent in der Grafschaft Cumbria in Nordwestengland wurde am Montag die Leiche eines älteren Mannes gefunden.

Er sei bereits am Sonntag in den Fluss gestürzt, teilte die Polizei mit. Bereits am Samstag war ein erstes Opfer der Unwetter gemeldet worden: Eine Windböe hatte in London einen 90-Jährigen gegen einen fahrenden Bus gedrückt.

Carlisle im Nordwesten Englands steht unter Wasser. 
Bild: EPA/CUMBRIA POLICE

Der britische Premierminister David Cameron besuchte am Montag überschwemmte Gebiete im Norden. Die Überschwemmungen seien «entsetzlich» und manche Häuser seien nicht zum ersten Mal überflutet worden, sagte Cameron in Carlisle in der Grafschaft Cumbria.

epa05057687 A handout picture made available by the British Ministry of Defence (MOD) shows partially submerged buildings, North West England, Britain, 06 December 2015. Army personnel from 2nd Battalion Duke of Lancaster's Regiment, based in Weeton Barracks near Preston, have been deployed to assist with the flooding response operation with around 350 personnel potentially available within the Battalion. Storm Desmond brought extreme weather to many other areas of northern England and Scotland as the government issued severe flood warnings for 31 areas of England and Wales, with many of the warnings along swollen rivers.  EPA/BRITISH MINISTRY OF DEFENCE/CPL MICHAEL STRACHAN MANDATORY CREDIT: CROWN COPYRIGHT HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Bild: EPA/BRITISH MINISTRY OF DEFENCE

Schutzmauern, die nach Überschwemmungen im Jahr 2005 gebaut worden waren, wurden von den Regenmassen einfach überspült. Nach scharfer Kritik am Hochwasserschutz erklärte die britische Umweltbehörde, dass in den vergangenen zehn Jahren 45 Millionen Pfund (umgerechnet 67 Millionen Franken) für bessere Schutzmassnahmen ausgegeben worden seien.

Der Regen an diesem Wochenende habe aber «alle Vorhersagen und alle Modelle übertroffen». Cameron versprach, den Hochwasserschutz erneut zu überprüfen.

Viele Haushalte ohne Strom

Allein in Cumbria standen nach Schätzungen der Polizei zwischen 5000 und 6500 Häuser unter Wasser. Mancherorts stand das Wasser hüfthoch in den Strassen, Einwohner wurden mit Booten in Sicherheit gebracht.

CARLISLE, ENGLAND - DECEMBER 07:  Rescue teams continue to to evacuate people from their homes after Storm Desmond caused flooding on December 7, 2015 in Carlisle, England. Storm Desmond has brought severe disruption to areas of northern England with dozens of flood warnings remaining in place.England.  (Photo by Jeff J Mitchell/Getty Images) *** BESTPIX ***

Retter evakuieren am 7. Dezember in Carlisle Senioren.
Bild: Getty Images Europe

Soldaten unterstützen die Helfer. Einige Krankenhäuser und Schulen blieben geschlossen, Strassen und Bahnverbindungen blieben durch Hochwasser oder Erdrutsche unterbrochen.

Besonders vom Sturm «Desmond» betroffen, der bereits seit Freitag wütete, sind weite Teile Schottlands, Nordenglands sowie Wales. Zwar gingen die Fluten am Montag vielerorts bereits zurück, doch nach wie vor waren hunderte Haushalte ohne Strom.

(sda/dpa/afp)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Damit du bei Royal-Fans punkten kannst – 9 spannende Fakten über das britische Königshaus

Die Hochzeit von Prinz Harry und der Schauspielerin Meghan Markle steht an. Die Turteltauben geben sich voraussichtlich am 19. Mai das Jawort. Damit du bei den Gesprächen der hartgesottenen Royal-Fans mithalten kannst, haben wir dir neun interessante Fakten herausgesucht.

Den ersten Corgi, Susan, erhielt die damalige Prinzessin Elizabeth an ihrem 18. Geburtstag 1944. Seit damals hat die Königin über 30 Corgis besessen. Willow, der letzte Corgi, starb in diesem Jahr an Krebs. Die Queen besitzt …

Artikel lesen
Link zum Artikel