DE | FR
International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06770675 Smoke rise after Israeli Air Force strike on northern Gaza Strip in the border with Gaza, in southern Israel, 29 May 2018.The Islamic Jihad militant group in the Gaza Strip staged the largest rocket attack since 2014 Israeli/Gaza war, firing 28 rockets into Israel territory. Most of the rockets were intercept by Iron Dome anti-missile system.  EPA/ABIR SULTAN

Rauch steigt über dem Gaza-Streifen auf: Israel flog seit gestern Dienstag dutzende Angriffe auf das Palästinensergebiet. Bild: EPA/EPA

Israel fliegt erneut 25 Angriffe auf Gaza-Streifen ++ Verwirrung um angebliche Feuerpause



Als Reaktion auf Raketen- und Granatbeschuss aus dem Gazastreifen hat die israelische Armee in der Nacht zum Mittwoch neue Luftangriffe auf Ziele in dem Palästinensergebiet geflogen. 25 «militärische Ziele» der radikalislamischen Hamas seien getroffen worden.

Dies teilte die israelische Armee mit. Am Dienstag hatte die israelische Luftwaffe nach eigenen Angaben mehr als 35 Ziele radikaler Islamisten im Gazastreifen getroffen, nachdem dutzende Geschosse der in dem Palästinensergebiet herrschenden Hamas und des Islamischen Dschihad auf israelisches Gebiet abgefeuert worden waren.

Nach Armeeangaben vom Dienstagabend wurden im Tagesverlauf rund 70 Raketen und Mörsergranaten auf Israel abgefeuert. Eine Reihe der Geschosse wurde abgefangen.

Verschiedene Angaben zu möglicher Feuerpause

Hamas und Islamischer Dschihad hatten sich am Dienstag zu dem Beschuss bekannt. Später am Dienstag teilte der Islamische Dschihad und die Hamas mit, es sei eine von Ägypten vermittelte Feuerpause ausgehandelt worden.

Der israelische Kabinettsminister Naftali Bennett sagte dem israelischen Armeefunk jedoch, es sei noch keine Einigung erzielt worden. (cma/sda/afp) 

Die Geschichte des Staates Israel in 3 Minuten

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Explosion auf Frachter vor Oman: Israel sieht iranische Verantwortung

Israel geht davon aus, dass der Iran für die Explosion auf dem Frachtschiff einer israelischen Firma im Golf von Oman verantwortlich ist. Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz sagte dem Sender Kan am Samstagabend: «Es gibt die Einschätzung, dass es die Iraner waren, aber das muss noch weiter geprüft werden.»

Die Seebeobachtungsstelle United Kingdom Maritime Trade Operations hatte am Freitag gemeldet, dass die Besatzung des Schiffs nach einer Explosion in Sicherheit sei. Nach Angaben …

Artikel lesen
Link zum Artikel