DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Panzerzug von Kim Jong Un passiert Nanning, Südchina, 26. Februar 2019.
Der Panzerzug von Kim Jong Un passiert Nanning, Südchina, 26. Februar 2019.Bild: AP/Kyodo News

Entschuldigen Sie, das ist Kims Sonderzug nach Hanoi

Kim Jong Un traf heute anlässlich eines Gipfels mit Donald Trump in Vietnam ein. Sein Fortbewegungsmittel des Vertrauens: Ein gepanzerter Sonderzug. Doch wie sieht das schmucke Teil eigentlich aus?
26.02.2019, 09:2327.02.2019, 15:12

Am Mittwoch treffen sich Donald Trump und Kim Jong Un in Vietnam. Thema des Gipfels soll die atomare Abrüstung Nordkoreas sein. Die 4500 Kilometer lange Strecke von Pjöngjang nach Hanoi legt der nordkoreanische Führer mit einem Panzerzug zurück.

Die Tradition reicht bis zum Grossvater zurück: Kim Il Sung bevorzugte den Zug, weil er sicherer als ein Flugzeug war. Ausserdem kann so der gesamte Führungsstab bequem mitreisen. Der Vater des heutigen Führers, Kim Jong Il, hatte angeblich Flugangst.

Flugangst lässt sich dem Sohn Kim Jong Un nicht nachsagen: Nachdem er im März des vergangenen Jahres zu seinem ersten Auslandsbesuch in China noch mit dem kugelsicheren Zug nach Peking gefahren war, benutzte er im Mai seinen Iljuschin-Jet nach Dalian. Auch im Juni wählte er erneut das Flugzeug zu einem Besuch in Peking. Zu seinem historischen Gipfel mit Trump im Juni in Singapur holte ihn eine 747-Maschine von Air China in Pjöngjang ab.

Hier erreicht Kim Jong Un die Grenzstadt Dong Dang in Vietnam am 26. Februar 2019.

Bild: EPA/VIETNAM NEWS AGENCY

Drei Tage brauchte er für die Reise. Hier winkt er zum Abschied in Pjöngjang. Vor ihm liegen 4500 Kilometer auf der Schiene.

Bild: EPA/KCNA

Kim Jong Un wird in Pjöngjang mit einer Parade verabschiedet.

Bild: EPA/KCNA

Rauchen im Zug verboten? Kim Jong Un gönnt sich eine Zigarettenpause in Nanning, China.

Laut dem japanischen TBS TV entstand das Foto am frühen Dienstagmorgen.
Laut dem japanischen TBS TV entstand das Foto am frühen Dienstagmorgen.Bild: AP/TBS-JNN

Die Zugflotte des nordkoreanischen Führers soll aus etwa 90 Waggons bestehen. Einige haben getönte Scheiben, um die Passagiere vor Blicken zu schützen.

8. Januar 2019, Kim Jong Un besucht Beijing (Archivbild).
8. Januar 2019, Kim Jong Un besucht Beijing (Archivbild).Bild: AP/AP

Die Züge sollen jeweils in Dreier-Gruppen unterwegs sein. Der vorderste Zug überprüft die Sicherheit der Strecke, im zweiten sitzt der Führer und der dritte hat Sicherheitspersonal und Kommunikationsmittel an Bord.

8. Januar 2019, Kim Jong Un besucht Beijing (Archivbild).
8. Januar 2019, Kim Jong Un besucht Beijing (Archivbild).Bild: AP/AP

Der Zug wird in der Regel von zwei Lokomotiven angetrieben, das erhöhte Gewicht durch die Panzerung verlangt nach mehr Zugkraft.

8. Januar 2019, Kim Jong Un besucht Beijing (Archivbild).
8. Januar 2019, Kim Jong Un besucht Beijing (Archivbild).Bild: AP/AP

Und so sieht es im Innern des Zuges aus. Irgendwie stellt man es sich luxuriöser vor. Allerdings gibt es keine Bilder von den privaten Waggons.

screenshot kctv

Die Bilder vom Innern entstanden am 27. März 2018, als Kim Jong Un einen inoffiziellen Besuch in Peking machte.

Bild: AP/KCNA via KNS

Noch ein anderes Bild aus dem Panzerzug: Hier im Jahr 2011, als Kim Jong Il nach Russland reiste.

Dazumal war es eine Sensation: Das nordkoreanische Staatsfernsehen zeigte eine Dokumentation über den Vater des heutigen Führers. Im Westen spekulierte man über eine Öffnung.
Dazumal war es eine Sensation: Das nordkoreanische Staatsfernsehen zeigte eine Dokumentation über den Vater des heutigen Führers. Im Westen spekulierte man über eine Öffnung.screenshot kctv

Als Kim Jong Il 2001 durch Russland tuckerte, habe er importierten Wein aus Frankreich und Feinschmecker-Mahlzeiten mit silbernen Essstäbchen genossen, berichtete die «New York Times» unter Berufung auf Memoiren von Konstantin Pulikowski, einem russischen Diplomaten, der mit dem Diktator unterwegs war. Kim habe zudem alte sowjetische Lieder mit «schönen Zugbegleiterinnen» gesungen. (jaw/sda/dpa)

Kim Jong Un erfüllt sich Wunsch

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Geimpft fühlt es sich besser an» – Deutsche Unternehmen ändern Markenclaims

Das Coronavirus hat unser Nachbarland Deutschland fest im Griff. Wie in der Schweiz ist die Impfquote auch nördlich des Rheins viel zu tief, um der Pandemie einigermassen Herr zu werden.

Zur Story