DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bald ist der Besuch des Grand Canyons wieder möglich.
Bald ist der Besuch des Grand Canyons wieder möglich.
Bild: shutterstock

Die USA öffnen wieder – So sieht es an anderen Fernreisezielen aus

25.09.2021, 16:1225.09.2021, 16:32
Reto Fehr
Folgen

Nach einenhalb Jahren fällt im November die Corona-Blockade der USA für Europäer. Zumindest für Geimpfte. Die Fluggesellschaften unterbieten sich schon mit Dumpingpreisen.

Reisen in die USA sind also bald wieder möglich. Doch wie sieht es mit anderen beliebten aussereuropäischen Reisezielen rund um den Globus aus? Grundsätzlich gilt: Amerika ist (bald) wieder möglich, Afrika weitestgehend auch, aber Asien und Ozeanien halten die Schotten dicht:

Alle Angaben ohne Gewähr. Schnelle Änderungen sind möglich.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Argentinien

Vollständig geimpfte Personen dürfen ab dem 1. November 2021 wieder einreisen. Bis dahin brauchen Europäer eine Sondergenehmigung, welche aber nur für dringende Notfälle erteilt wird.

Bei der Einreise muss dann auch ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) vorgewiesen werden und nach fünf bis sieben Tagen ein zweiter Test gemacht werden.

Ungeimpfte benötigen einen negativen PCR-Test (72h) und müssen dann 10 Tage in Quarantäne.

Hier gibt es weitere Informationen.

Australien

Bis wir wieder zum Uluru reisen können, dürfte es noch einige Monate dauern.
Bis wir wieder zum Uluru reisen können, dürfte es noch einige Monate dauern.

Australien ist aktuell für Drittstaatenangehörige nicht zu erreichen.

Es gibt aber Bestrebungen, dass die Grenzen bald wieder geöffnet werden. So wird an einem neuen Reise-Impfpass gearbeitet. Die Grenzen waren seit dem März 2020 praktisch immer zu. Momentan wird angestrebt, dass das Land am 17. Dezember die Grenzen öffnet. Ob das Ziel erreicht wird, ist aber unklar. Tourimus-Minister Dan Tehan meinte kürzlich, man sei auf Kurs, um vor Weihnachten zu öffnen.

Hier gibt es weitere Informationen.

Brasilien

Die Einreise ist für alle möglich, die einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72h) vorweisen können. Zudem muss die Krankenversicherung nachgewiesen und eine Gesundheitserklärung ausgefüllt werden.

Die Einreise ist nur über den Luftweg möglich, Landesgrenzen sind geschlossen.

Hier gibt es weitere Informationen.

Chile

Falls du mal in Chile bist, tu dir einen Gefallen und iss ein Completo.
Falls du mal in Chile bist, tu dir einen Gefallen und iss ein Completo.
Bild: Shutterstock

Aktuell gilt eine Einreisesperre für alle Ausländer ohne Wohnsitz im Land.

Ab dem 1. Oktober können vollständig Geimpfte wieder einreisen, müssen dann aber fünf Tage in Quarantäne. Die Impfung muss mit dem chilenischen Impfpass belegt werden, ausländische Impfungen können anerkannt werden.

Hier gibt es weitere Informationen.

China

Grundsätzlich gilt eine Einreisesperre für alle Ausländer ohne Wohnsitz in China. Im März 2021 wurden für einige Nationen die Grenzen geöffnet, wenn Einreisewillige bestimmte Erfordernisse erfüllen. Die Schweiz steht nicht auf dieser Liste.

Hier gibt es weitere Informationen.

Costa Rica

Für Geimpfte praktisch problemlos erreichbar: Die Vogelwelt Costa Ricas.
Für Geimpfte praktisch problemlos erreichbar: Die Vogelwelt Costa Ricas.
Bild: Shutterstock

Die Einreise nach Costa Rica ist für jene möglich, die das Online-Einreiseformular ausfüllen. Nicht Geimpfte müssen zudem einen Nachweis einer Krankenversicherung erbringen.

PCR-Tests oder Ähnliches braucht es nicht.

Hier gibt es weitere Informationen.

Hong Kong

Hong Kong hat die Länder in drei Kategorien unterteilt. Die Schweiz gilt aktuell als «high-risk»-Land. Einreisen sind damit nicht möglich.

In der Kategorie «medium-risk», in welcher beispielsweise Deutschland aufgeführt ist, ist eine Einreise für Geimpfte mit PCR-Test (72h) möglich, vor Ort braucht es einen weiteren Test und eine Quarantäne für 14 bis 21 Tage.

Hier gibt es weitere Informationen.

Indonesien

Reisen nach Indonesien aus touristischen Gründen sind momentan nicht möglich.

Allerdings könnte es ab Oktober Ausnahmebewilligungen für einige Länder wie Südkorea, Japan oder Neuseeland geben. Der Gesundheitsminister Budi Gunadi Sadikin sagte gegenüber Reuters kürzlich, dass eine Öffnung auch mit der Impfquote zusammenhängen dürfte. Ziel sind 70 Prozent.

Hier gibt es weitere Informationen.

Japan

Japan-Fans müssen sich wohl noch etwas gedulden.
Japan-Fans müssen sich wohl noch etwas gedulden.
Bild: Shutterstock

Drittstaatenangehörige können grundsätzlich nicht einreisen.

Wann sich Japan für den Tourismus wieder öffnet, ist unklar. Vermutlich wird es Frühling 2022 bis Japan wieder erreichbar wird.

Hier gibt es weitere Informationen.

Kambodscha

Einreisen zu touristischen Zwecken sind momentan nicht möglich.

Zu Lockerungen soll es bald kommen. So wird aktuell die Grenzöffnung zu Ländern wie China oder Südkorea geprüft. Allerdings sollen Touristen bei der Einreise sieben Tage in Quarantäne müssen.

Hier gibt es weitere Informationen.

Kanada

Die Niagarafälle sind für geimpfte Schweizer wieder erreichbar.
Die Niagarafälle sind für geimpfte Schweizer wieder erreichbar.
Bild: shutterstock

Seit dem 7. September können Geimpfte wieder nach Kanada einreisen. Alle Ungeimpften kommen nur in Ausnahmefällen ins Land.

Geimpfte benötigen weiterhin einen negativen PCR-Test bei der Einreise (72h). Die kanadischen Behörden haben hier eine grossartige Website erstellt, welche alles gut erklärt.

Hier gibt es weitere Informationen.

Mexiko

Nach Mexiko kommt man ohne Impfung oder PCR-Test. Was es aber benötigt, ist das Gesundheitsformular und eine gültige, internationale Krankenversicherung.

Hier gibt es weitere Informationen.

Namibia

Namibia-Reisende sollten dem Matterhorn Afrikas in Spitzkoppe einen Besuch abstatten und dort irgendwo im Zelt (oder unter freiem Himmel) übernachten.
Namibia-Reisende sollten dem Matterhorn Afrikas in Spitzkoppe einen Besuch abstatten und dort irgendwo im Zelt (oder unter freiem Himmel) übernachten.
Bild: Shutterstock

Einreisende (auch Geimpfte) müssen einen negativen PCR-Test vorweisen können, welcher nicht älter als sieben Tage ist. Der Test muss von einem zertifizierten Labor stammen.

Zudem müssen die Besucher ein gebuchtes Reiseprogramm vorlegen und zwei Gesundheitsformulare ausfüllen. Des weiteren ist eine Reisekrankenversicherung obligatorisch.

Hier gibt es weitere Informationen.

Neuseeland

Reisen nach Neuseeland sind momentan nicht möglich.

Touristen dürften frühestens im Januar 2022 wieder einreisen können.

Hier gibt es weitere Informationen.

Nicaragua

Die Ometepe-Insel und der gleichnamige Vulkan.
Die Ometepe-Insel und der gleichnamige Vulkan.
Bild: Shutterstock

Für die Einreise braucht es einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Hier gibt es weitere Informationen.

Panama

Geimpfte (zwei Dosen) können mit dem Zertifikat einreisen. Ansonsten braucht es einen negativen PCR-Test oder Antigen-Test (48 Stunden).

Zudem müssen sich alle Einreisenden vor der Abreise hier registrieren.

Hier gibt es weitere Informationen.

Russland

Reisen nach Russland sind für Schweizer per Direktflug möglich (oder via ein Land mit welchem Russland den Flugverkehr auch wieder aufgenommen hat). Es braucht einen negativen PCR-Test (in englisch oder russisch), der bei der Einreise nicht älter als 72 Stunden ist.

Hier gibt es weitere Informationen.

Südafrika

Natürlich musst du nicht auf den Lion's Head, wenn du in Südafrika bist. Du verpasst dann einfach das Beste.
Natürlich musst du nicht auf den Lion's Head, wenn du in Südafrika bist. Du verpasst dann einfach das Beste.
Bild: Shutterstock

Südafrika hat seine Tore für alle geöffnet, welche einen negativen PCR-Test vorweisen können, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Wer ohne den Test anreist, muss vor Ort einen Antigen-Test machen und danach auf eigene Kosten 10 Tage in Quarantäne.

Hier gibt es weitere Informationen.

Südkorea

Wer nach Südkorea will, muss seit 1. September einen negativen PCR-Test (72h) vorweisen können. Bei der Ankunft gibt's einen weiteren Test und danach 14 Tage in Quarantäne in einer vom Staat bestimmten Unterkunft.

Zudem benötigt man die K-ETA-Einreisebewilligung, welche hier online ausgefüllt werden kann.

Hier gibt es weitere Informationen.

Thailand

In Thailand wird es kompliziert. Beispielsweise für Phuket gilt: Geimpfte und Genesene können einreisen und sich auf der Halbinsel für 14 Tage in Quarantäne begeben.

Ansonsten braucht es ein Certificate of Entry, welches online beantragt werden kann. Weiter benötigt es einen negativen PCR-Test (72h) und eine Krankenversicherung.

Hier gibt es weitere Informationen.

USA

Weihnachtsshopping in New York? In diesem Jahr wieder möglich.
Weihnachtsshopping in New York? In diesem Jahr wieder möglich.
Bild: Shutterstock

Die USA öffnen ihre seit März 2020 geschlossenen Grenzen ab November für vollständig Geimpfte. Alle Einreisenden brauchen zudem einen negativen PCR-Test (72h).

Für das Contact-Tracing muss den Behörden eine Telefonnummer und E-Mail-Adresse bekanntgegeben werden.

An welchem Tag die neuen Bestimmungen genau in Kraft treten, ist noch unbekannt und wird zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

Hier gibt es weitere Informationen.

Vietnam

Vietnam ist für Drittstaatenangehörige momentan nicht erreichbar. Davon ist auch der Transitbereich betroffen.

Gestern wurde bekannt, dass der Plan der Öffnung für das Ferienziel Phu Quoc nach hinten geschoben werden muss. Neuer Termin für die schrittweise Öffnung der Insel ist der 20. November.

Hier gibt es weitere Informationen.

Daten und Quellen
Die Daten für die verschiedenen Ländern kommen wenn möglich von Tourismusseiten oder der Behörden. Die Lage kann sich allerdings schnell ändern. Wer ein Reiseziel ins Auge fasst, muss vor der Reise die Abklärungen selbst überprüfen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

1 / 57
10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wegen diesen 9 Typen gehst du lieber alleine in die Ferien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie ein 33-jähriger Winterthurer die Impfskeptiker mit ihren eigenen Waffen schlug

Mit einer einfachen Wordpress-Seite und einem von A bis Z erfundenen Artikel über den «Sputim-Krankheitsverlauf» brachte es der 33-jährige Sasha zu über hunderttausend Views von Impfskeptikerinnen. Wie er die Szene hinters Licht führte.

«Ein Secondo, der in die Sek B ging, hat es mit fünf Stutz geschafft, Tausende von Leuten einen absoluten Quatsch-Artikel unterzujubeln», erzählt «Sputim» auf dem gleichnamigen Kanal in einem seiner YouTube-Videos. Was danach folgt, ist eine Abrechnung – und die akribische Erzählung seines Vorgehens.

Sputim heisst eigentlich Sasha, ist 33 Jahre alt, in Winterthur aufgewachsen und auf YouTube kein unbeschriebenes Blatt. In den 00er Jahren verzückte der Secondo die Video-Community mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel