DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mallorca dürfte auch im Herbst viele Schweizer locken.
Mallorca dürfte auch im Herbst viele Schweizer locken.
Bild: keystone

Du planst deine Herbstferien? Das musst du jetzt zu den Einreisebedingungen wissen

In nicht mehr ganz zwei Wochen verabschieden sich die ersten Kantone schon in die Herbstferien. Falls du dann ins Ausland willst, gelten momentan verschiedene Einreisebestimmungen. Das ist der aktuelle Stand.
14.09.2021, 19:5516.09.2021, 07:59
Reto Fehr
Folgen

Ab dem 25. September haben einige Schulkinder im Kanton Bern schon wieder Herbstferien. Ein bis zwei Wochen später geht es dann auch in den anderen Kantonen los. Und klar: Viele zieht es ins Ausland oder noch einmal ans Meer, bevor sich der Sommer dann definitiv verabschiedet.

Wir wissen es längst, Ferien-Planen war auch schon unbeschwerter. Darum hier die aktuellen Einreiseregelungen für ausgewählte Länder.

Einreisebestimmungen in die Schweiz

Am Freitag entscheidet der Bundesrat, was im Herbst für Einreise (und Rückreise) in die Schweiz gilt. Am 8. September schickte er dazu zwei Varianten in die Vernehmlassung bei den Kantonen. Die Regelung soll sicherstellen, dass Infizierte rasch identifiziert und isoliert werden können.

  • Variante 1 setzt auf die wiederholte Testung von nicht-genesenen und nicht-geimpften Einreisenden. Sie sollen einen negativen Test bei der Einreise vorweisen müssen, egal woher sie kommen. Nach vier bis maximal sieben Tagen in der Schweiz soll ein weiterer, in der Schweiz durchgeführter Test verlangt werden. Das Resultat dieses zweiten Tests muss dem Kanton übermittelt werden. Beide Tests sind kostenpflichtig.
  • Variante 2 sieht ebenfalls vor, dass nicht-geimpfte und nicht-genesene Personen bei der Einreise ein negatives Testresultat vorweisen müssen. Anstelle eines zweiten Tests müssen diese Personen nach ihrer Einreise für zehn Tage in Quarantäne. Die Eingereisten können die Quarantäne nach sieben Tagen mit einem negativen Testergebnis aufheben.

Für beide Varianten gilt: Einreisende müssen das elektronische Einreiseformular (Passenger Locator Form) ausfüllen und die Regeln gelten für alle Arten von Einreisen (zu Fuss, Velo, Flugzeug, Bahn, Schiff, Bus und Auto). Die bestehenden Kontrollen sollen verschärft und nötigenfalls Bussen ausgesprochen werden. Von den Anpassungen ausgenommen sind unter anderem Grenzgängerinnen und Grenzgänger, Kinder unter 16 Jahren, Passagiere auf der Durchreise oder Gütertransporte durch die Schweiz.

Die Konsultation dauert bis am 14. September 2021. Der Bundesrat entscheidet voraussichtlich am 17. September über die Vorlage. Eine Inkraftsetzung ist per 20. September vorgesehen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Das gilt in den beliebtesten Reiseländern

Jedes Land hat momentan seine eigenen Regeln betreffend Einreise – und diese können auch schnell wieder ändern. Darum vor der Reise unbedingt selbst direkt beim Zielland abklären, was aktuell gilt.

Wir haben hier für einige beliebte Reiseziele der Schweizer in den Herbstferien den aktuellen Stand (Details und weitere Informationen in der Länderübersicht unten).

Zudem braucht man für viele Länder ein zusätzliches Einreiseformular, das meist im Vorfeld online ausgefüllt werden kann.

Deutschland

Geimpfte können mit dem Covid-Zertifikat ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die Impfung mindestens 14 Tage her ist.

Ungeimpfte müssen einen negativen PCR-Test vorlegen können. Hielt man sich in den 10 Tagen zuvor in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet auf, braucht es weitere Nachweispflichten und eine Quarantäne zu beachten. Die Schweiz ist momentan nicht als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet gelistet.

Hier gibt es mehr Informationen.

Frankreich

Geimpfte können mit dem Covid-Zertifikat ohne weitere Einschränkungen einreisen. Sieben Tage nach Zweitimpfung oder nach Impfdosis für Genese. Dazu die eidesstattliche Erklärung über den Gesundheitszustand.

Genese können einreisen mit einem Genesungszertifikat, das mindestens elf Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Ungeimpfte werden in Länderkategorien unterteilt. Die Schweiz ist da aktuell auf der grünen Liste. Für die Einreise braucht es einen negativen PCR-Test oder einen Antigentest, der höchstens 72 Stunden vor Abreise vorgenommen wurde.

Hier gibt es mehr Informationen.

Italien

Keine Angst, das Bild von Riccione stammt aus dem Jahr 2005. So voll wird es da jetzt im Herbst nicht sein.
Keine Angst, das Bild von Riccione stammt aus dem Jahr 2005. So voll wird es da jetzt im Herbst nicht sein.
Bild: EPA

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt.

Ungeimpfte benötigen einen negativen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ist. Wer diesen nicht vorweisen kann, muss fünf Tage in Quarantäne und die Präventionsabteilung der örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde informieren. Nach den fünf Tagen muss ein PCR- oder Antigentest durchgeführt werden.

Hier gibt es mehr Informationen.

Österreich

Geimpfte können ab dem Erhalt der zweiten Impfung einreisen. Das Zertifikat gilt ab dem 15. September für ein Jahr. Wer mit Johnson&Johnson geimpft ist, muss nach der Impfung 21 Tage warten.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigen-Test (nicht älter als 48 Stunden).

Hier gibt es mehr Informationen.

Ägypten

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die zweite Dosis mindestens 14 Tage vor Einreise gespritzt wurde.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test, der maximal 72 Stunden vor der Ankunft durchgeführt wurde. Wer ohne Test einreist, muss diesen vor Ort machen.

Hier gibt es mehr Informationen.

Albanien

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die zweite Dosis mindestens 14 Tage alt ist.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigentest (nicht älter als 48 Stunden), Genese einen entsprechenden Nachweis, der nicht älter als sechs Monate ist. Wer das nicht hat, muss zehn Tage in Quarantäne und dann einen negativen Test vorlegen.

Hier gibt es mehr Informationen.

Griechenland

Die Akropolis in Athen.
Die Akropolis in Athen.
Bild: keystone

Geimpfte können mit dem Covid-Zertifikat ohne Einschränkungen einreisen. Allerdings müssen alle Einreisenden vor der Abreise das Passenger-Locator-Form ausfüllen.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder einen Antigen-Test (nicht älter als 48 Stunden).

Hier gibt es mehr Informationen.

Kosovo

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die zweite Dosis mindestens 14 Tage alt ist.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigentest (nicht älter als 48 Stunden).

Hier gibt es mehr Informationen.

Kroatien

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die zweite Dosis mindestens 14 Tage alt ist.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigentest (nicht älter als 48 Stunden).

Hier gibt es mehr Informationen.

Malta

La Valletta gibt es momentan nur für Geimpfte zu sehen, Ungeimpfte müssen erst 14 Tage in Quarantäne.
La Valletta gibt es momentan nur für Geimpfte zu sehen, Ungeimpfte müssen erst 14 Tage in Quarantäne.
Bild: shutterstock

Ein Sonderfall ist momentan Malta. Hier gelten auch für Geimpfte die strengsten Regelungen.

Geimpfte können nach Malta nur einreisen, wenn sie vollständig geimpft sind. Bei Moderna oder Pfizer/BioNTech bedeutet dies zwei Impfdosen. Diese müssen 14 Tage vor der Einreise gespritzt worden sein. Die Einreisenden dürfen sich zudem 14 Tage vor der Einreise ausschliesslich in Ländern der «Red List» aufgehalten haben, wozu die Schweiz aktuell zählt.

Ungeimpfte müssen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) vorweisen und 14 Tage in Quarantäne.

Hier gibt es mehr Informationen.

Nordmazedonien

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die zweite Dosis mindestens 14 Tage alt ist.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigentest (nicht älter als 48 Stunden).

Hier gibt es mehr Informationen.

Portugal

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die zweite Dosis mindestens 14 Tage alt ist. Dazu muss dieses Formular vorher ausgefüllt werden.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigentest (nicht älter als 48 Stunden). Dazu muss dieses Formular vorher ausgefüllt werden.

Zusätzlich gilt für Madeira: Es benötigt im Vorfeld dieses Formular. Zusätzlich müssen sich bei der Ankunft alle, die weder geimpft sind, noch kürzlich getestet wurden, einem Gratis-Test unterziehen und 12 bis 24 Stunden in Isolation auf das Resultat warten. Oder freiwillig 14 Tage in Quarantäne.

Hier gibt es mehr Informationen.

Serbien

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die zweite Dosis mindestens 14 Tage alt ist.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigentest (nicht älter als 48 Stunden).

Hier gibt es mehr Informationen.

Spanien

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die zweite Dosis mindestens 14 Tage alt ist. Zudem muss im Vorfeld dieses Formular ausgefüllt werden.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigentest (nicht älter als 48 Stunden). Zudem muss im Vorfeld dieses Formular ausgefüllt werden.

Hier gibt es mehr Informationen.

Türkei

Geimpfte können ohne weitere Einschränkungen einreisen, wenn die zweite Dosis mindestens 14 Tage alt ist. 72 Stunden vor der Abreise muss zudem dieses Formular ausgefüllt werden.

Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigentest (nicht älter als 48 Stunden). 72 Stunden vor der Abreise muss zudem dieses Formular ausgefüllt werden.

Hier gibt es mehr Informationen.

Zypern

Die Schweiz wird von Zypern aktuell als rotes Land geführt. Für Geimpfte gibt es keine Einreisebeschränkungen.

Ungeimpfte benötigen:

  • 48 Stunden vor der Abreise den Cyprus Flight Pass einreichen
  • Negativer PCR-Test max. 72 Stunden vor Abflug
  • Negativer PCR-Test bei Ankunft

Hier gibt es mehr Informationen.

USA

Einreisen in die USA sind weiterhin nicht möglich, wenn man sich innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen zuvor in der Schweiz oder in anderen Ländern des Schengenraums aufgehalten hat.

Wann Reisen in die USA wieder möglich werden, steht in den Sternen. Die Lufthansa rechnete kürzlich mit einer Lockerung um Weihnachten herum.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Fernweh? Ferien sind auch nicht immer lustig

1 / 28
Fernweh? Ferien sind auch nicht immer lustig
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hier, ein Souvenir aus Knäcks Ferien: 9 Reise-Typen, die wir nie wieder sehen wollen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Italien steht unter Quarantäne – und singt sich die Seele vom Leib

In Italien herrscht aufgrund des Coronavirus Ausnahmezustand. Die Leute sollen ihre Häuser wenn möglich nicht verlassen. Trotzdem haben die Italiener einen Weg gefunden, um nahe zusammen zu sein – indem sie gemeinsam auf dem Balkon singen.

In den letzten Tagen hat sich das Leben für die Italienerinnen und Italiener drastisch verändert. Da die Massnahmen, um das Coronavirus zu bekämpfen, verschärft wurden, sollen die Leute wenn möglich zuhause bleiben.

Um gegen die drohende Einsamkeit anzukämpfen, hat sich die Bevölkerung nun etwas einfallen lassen: In einigen Städten gehen die Menschen alle auf den Balkon, um gemeinsam Lieder zu singen.

In Neapel machen sich die Leute gemeinsam Mut, indem sie «la gente come noi non molla mai» …

Artikel lesen
Link zum Artikel