DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05450884 A handout picture made available from Fateh al-Sham front media outlets shows Fateh al-Sham fighters during a battle in Aleppo, Syria, 01 August 2016. According to Fateh al-Sham reports number of surrounding hills in southern Aleppo have been captured by their forces from the Syrian army's hold. The arabic text reads 'Fighters enters the 1070 apartments project during the battle of Aleppo'.  EPA/FATEH AL-SHAM HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Eine Koalition unter Führung islamistischer Aufständischer probt derzeit den Durchbruch der Belagerung Aleppos durch Assad-treue Milizen.
Bild: EPA/FATEH AL-SHAM

Rebellen-Vormarsch auf Aleppo: Mindestens 30 Zivilisten sterben



Durch Granatenbeschuss syrischer Rebellen in der umkämpften Stadt Aleppo sind mindestens 30 Zivilisten getötet worden. Darunter seien auch elf Kinder und sieben Frauen, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag mit.

Bis zum frühen Morgen hätten Rebellengruppen den Südwesten der Metropole heftig unter Beschuss genommen. Wer die Granaten abgeschossen hatte, war zunächst unklar.

Belagerung soll durchbrochen werden

Die Stadtviertel dort sind aber das Hauptziel einer Offensive verschiedener Rebellengruppen, um die Blockade durch das syrische Regime zu brechen. Angeführt wird die Offensive von radikalislamistischen Milizen, die auf die belagerten Stadtviertel vorrücken. Dort sind neben Zivilisten verschiedene Kampfgruppen eingeschlossen, von moderaten Aufständischen bis zu Dschihadisten.

Kampf um Aleppo: Die Aufständischen-Koalition will Belagerung durchbrechen

Vor gut zwei Wochen hatte die syrische Armee zusammen mit Verbündeten die letzte Nachschubroute in die von Rebellen gehaltenen Viertel im Osten der Stadt unter Kontrolle gebracht und damit von der Aussenwelt abgeschnitten. Nach UNO-Angaben sind schätzungsweise 250'000 bis 300'000 Menschen eingekesselt. (tat/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Machen Sie das Quiz

Was wissen Sie eigentlich über die Kurden?

Lange Zeit standen sie an der Seitenlinie, doch spätestens seit der Belagerung Kobanes durch den IS befinden sich die Kurden mitten im syrischen und irakischen Bürgerkrieg. Testen Sie Ihr Wissen über die kämpferische Volksgruppe im Nahen Osten.

Artikel lesen
Link zum Artikel