DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Dokumentarfilm von Nagieb Khaja.video: YouTube/Al Jazeera English

Was treibt westliche Dschihadisten nach Syrien? Ein Film gibt Antworten

06.03.2015, 20:46

Die Al-Nusra-Front ist der syrische Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida. Lange wurde sie im Westen wenig beachtet. Der Fokus richtete sich auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und die von ihr verübten Grausamkeiten.

Diese Woche sorgte der Fall eines schweizerisch-türkischen Doppelbürgers aus Arbon (TG) für Schlagzeilen. Er soll mit seiner schwangeren Frau nach Syrien gereist sein und sich der Al-Nusra-Front angeschlossen haben.

Was aber treibt Dschihadisten aus dem Westen dazu, sich den Hardcore-Islamisten im syrischen Bürgerkrieg anzuschliessen? Dem dänischen Filmemacher Nagieb Khaja ist es gelungen, sich Zugang zu Mitgliedern der Al-Nusra-Front zu verschaffen. Für den Fernsehsender Al Jazeera hat er einen beeindruckenden Film produziert.

Als erster westlicher Journalist konnte Khaja mit dem australisch-ägyptischen Prediger Abu Sulayman Muhajir sprechen, einem der führenden Köpfe der Front, der dem Westen mit «immer währendem Krieg» droht, wenn er sich weiterhin in der Region einmischen sollte. Ausserdem traf er einen Kämpfer aus der englischen Stadt Brighton.

Syrien: Der vergessene Krieg

1 / 13
Syrien: Der vergessene Krieg
quelle: x03126 / yazan homsy
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Am Donnerstag kamen offenbar mehrere Kommandanten der Al-Nusra-Front bei Luftangriffen in Syrien ums Leben. Der Al-Kaida-Ableger hat seine Position im Nordwesten des Landes sukzessive ausgebaut und einen grossen Teil der säkularen Rebellen vertrieben. 

Der amerikanische Syrien-Kenner Joshua Landis geht im Al-Jazeera-Film davon aus, dass Al-Nusra aus der Rivalität mit dem IS langfristig als Gewinner hervorgehen wird, weil sie weniger brutal vorgeht. (pbl)

Das Leiden der Kinder in Syrien

1 / 9
Das Leiden der Kinder in Syrien
quelle: ap / uncredited
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

CNN-Moderator Chris Cuomo entlassen

Wenige Tage nach seiner Suspendierung ist der CNN-Moderator und Bruder des früheren New Yorker Gouverneurs Andrew Cuomo, Chris Cuomo (51), von seinem Arbeitgeber entlassen worden. Das teilte der CNN am Samstag (Ortszeit) mit. Chris Cuomo war am Mittwoch als Reaktion auf die Veröffentlichung neuer Dokumente in Zusammenhang mit den Vorwürfen sexueller Belästigung gegen Andrew Cuomo durch die New Yorker Staatsanwaltschaft freigestellt worden. Denen zufolge sollte Chris Cuomo enger in die Verteidigung seines Bruders eingebunden gewesen sein, als zunächst bekannt.

Zur Story