International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Bilder zeigen den Abschuss des russischen Kampfjets – eines ist aber falsch



Die türkische Luftwaffe hat am Dienstag ein russisches Kampfflugzeug vom Typ SU-24 nahe der Grenze zu Syrien abgeschossen. Kurz nach dem Abschuss zeigte der private türkische Fernsehsender Haberturk TV Videoaufnahmen, die Bilder des brennenden Wracks und den anschliessenden Absturz im Wald zeigen.

Auf einem weiteren Video sind zwei Fallschirme am Himmel zu sehen. Die beiden Piloten konnten sich aus dem Kampfjet retten.

Kurz nach dem Absturz kursierte ein weiteres Bild, das den Abschuss in spektakulärer Weise zeigen soll. Das Foto wurde auch von der Französischen Nachrichtenagentur AFP über Twitter veröffentlicht – und fand rasend schnell den Weg auf Online-News-Webseiten auch in der Schweiz.

Image

Doch wie sich zeigt, zirkuliert die Aufnahme bereits länger im Internet. Das Foto soll vom letzten Jahr stammen und an einer Air-Show entstanden sein, meldeten mehrere Twitter-User. Die AFP entschuldigte sich kurz darauf für den Fehler. 

(meg)

Russischer Kampfjet von der Türkei abgeschossen – die Bilder

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Lebenslange Haftstrafe wegen Angriff auf Schweizer Touristen in Tadschikistan

Im Prozess um den tödlichen Angriff auf vier ausländische Velotouristen – darunter ein Schweizer – in Tadschikistan ist ein Mann zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das verlautete am Mittwoch aus tadschikischen Justizquellen.

Der Angeklagte, der sich zur Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») bekennt, hat die Tat gestanden. Zusammen mit mehreren Komplizen hatte er Ende Juli eine Gruppe Velofahrer im Bezirk Danghara rund 100 Kilometer südöstlich von Duschanbe zunächst mit …

Artikel lesen
Link to Article