International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06021784 Police officers investigate at the Amsterdam Centraal station in Amsterdam, Netherlands, 10 June 2017. A car plowed into pedestrians and injured at least five people outside the station. The background of the incident was not immediately known, though police state they have 'no indication whatsoever' the incident was an attack.  EPA/Evert Elzinga

Der schwarze Wagen fuhr in Amsterdam mehrere Personen über den Haufen.  Bild: EPA/ANP

Fahrerflucht: Auto rast in Amsterdam in Menschenmenge ++ Acht Verletzte ++ Täter verhaftet



Vor dem Hauptbahnhof von Amsterdam ist ein Autofahrer am Samstagabend in eine Menschenmenge gerast. Dabei sind acht Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer, wie die holländische Polizei mitteilte.

Der Fahrer sei dann gegen eine Mauer gefahren und anschliessend festgenommen worden. Nach einem ersten Verhör scheine es so, dass der Mann die Tat nicht beabsichtigt habe.

Niederländischen Medienberichten zufolge handelte es sich offenbar um einen Falschparker, der losraste, als sich Polizisten seinem Auto näherten. Nach dem Vorfall trafen mehrere Rettungswagen am belebten Bahnhofsvorplatz in der Amsterdamer Innenstadt ein.

Nach den Anschlägen mit Fahrzeugen in Nizza, Berlin und zuletzt in London weckte der Vorfall zunächst die Sorge vor einem weiteren Attentat. Erst am vergangenen Samstag hatten drei Angreifer in London einen Transporter in Fussgänger gesteuert, bevor sie mit Messern auf Menschen einstachen. Acht Menschen wurden getötet und 48 weitere verletzt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MartinArnold 11.06.2017 11:25
    Highlight Highlight Nicht alles was nach Terror aussieht ist Terror.
    Aber eins haben sie gemein......
    Die Dummheit!!!
    Und davon gibt es viele.......
  • Raembe 11.06.2017 00:42
    Highlight Highlight Alles nur wegen einer alfàlligen Busse wegen Parkverbots......

    Idiot....
  • who cares? 10.06.2017 23:13
    Highlight Highlight Mann hat versucht loszufahren = Auto rast in Menschenmenge. Ist ja das Gleiche. Zumindest in den Augen der Sensationspresse.
  • Kuunib 10.06.2017 22:03
    Highlight Highlight Also eigentlich sollte man jetzt wo Terroristen Autos Flugzeuge bevorzugen doch auch keine Laptops mehr im Auto haben, oder nicht? Ausserdem sollten wir jetzt doch auch so ultra Sicherheitsmassnahmen für Autos haben nicht??
    • Raembe 11.06.2017 10:15
      Highlight Highlight Das war kein Terroist, war auch schon sehr früh klar.
    • Kuunib 11.06.2017 18:28
      Highlight Highlight Dann sollten wir die Krankenkassen upgraden, sodass Rentner Geld gür Insulin haben und 16 Jährige Augenoperationen bezahlen können und nicht Blind werden müssen weil die Sanitas ein Geierclub ist.
  • Nik Siegrist 10.06.2017 21:49
    Highlight Highlight Ich frage mich, wird das Langsam alltag. Es kann doch nicht sein...warum tut jemand so etwas, es waren wohl unschuldige, alltägliche Menschen, die einfach mach Hause wollten...Wieso?
    • Raembe 11.06.2017 10:14
      Highlight Highlight Kein Terror, das war ne Panikreaktion...
    • wololowarlord 11.06.2017 10:43
      Highlight Highlight Tote und verletzte gabs schon immer, ich glaub sogar fast so lang wie den menschen selbst, aber da bin ich mir noch nicht so sicher
  • Jere 10.06.2017 21:48
    Highlight Highlight Not again😣😓
    • Raembe 11.06.2017 10:14
      Highlight Highlight Das war kein Terror, nur ein bedauerlicher Unfall.

Kommentar

Kein Mensch versteht Syrien, weil alle von Syrien sprechen, aber etwas anderes meinen

2013 bat ich den algerischen Autor Yasmina Khadra bei einem Treffen in Paris, mir den Syrienkonflikt zu erklären. Seine lakonische Antwort: «Niemand versteht Syrien. Dort werden Kinder gefoltert und ermordet. Wer soll das verstehen?» Fast drei Jahre sind vergangen und ich verstehe noch immer nicht. Dafür reift eine Erkenntnis: Wenn Putin von Syrien spricht, meint er etwas anderes, als wenn Obama von Syrien spricht. Auch Erdoğan, König Salman und Netanjahu meinen je etwas anderes. Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel