Interview
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Keystone/Screenshots: watson

Bauer sucht Dach

Wie geht's eigentlich dem Bauern, dem Kühe das Dach vom Stall gepupst haben?

«Pupsende Kühe fackeln Stall ab!», «Pupsende Kühe jagen Scheune fast in die Luft! » – was ist am Montag in Rosdorf passiert? Und wo ist das eigentlich? Das Interview mit Bauer Fischer.

Herr Fischer, sind Sie genervt?
Ja, alle wollen Berichterstattung! Und alle schreiben Unsinn!

Was für Unsinn? 
Kühe explodieren nicht. Und die Kühe zünden’s nicht an. ​

Was zünden sie nicht an? Das Dach? 
Gar nichts. Kühe zünden nichts an. ​

Was ist denn passiert?
Ich kann Ihnen gar nichts dazu sagen. Es ist jetzt wirklich ungünstig.

Was machen Sie gerade? 
Zwei Leute sind hier, wir müssen etwas am Roboter reparieren. ​

Am Roboter? 
Also ich kann Ihnen wirklich nichts sagen. Wir müssen jetzt aufräumen.

Was ist denn mit den Kühen? 
Die Kühe sind wieder lustig am Melken, die funktionieren. 

Dann ist ja alles gut. 
Alles gut, alles funktioniert. Die haben ihren Schreck weg. Sie fressen, liegen und gehen zum Melken. Denen geht’s viel besser als es mir geht.

Geht es Ihnen nicht gut?
Alle fragen immer nach den Kühen. Fragt doch mal nach mir!

Also, wie geht es Ihnen?
Wie es mir geht? Ja, es geht noch. Ging schon besser. Mein Kollege sagt gerade: Menschen kamen nicht zu Schaden, nur der Bauer fand den Tod. 

Wie bitte?
Ich habe alle Hände voll zu tun! Aber vor allem weil die Zeitungen, die Radio- und Fernsehsender keine Ruhe geben und Berichterstattung wollen. Es ist ein Medienereignis, eine Sensation! Wenn ich meiner Arbeit ganz normal nachgehen könnte, ginge alles viel schneller. 

Wer hat denn angerufen? 
Ja, Sie glauben doch nicht, dass Sie die einzige sind, die angerufen hat! ​

Nein. 
Das Handy glüht!​

Besser das Handy als der Stall.
Das kann man so sagen.

Die Meldung

90 pupsende und rülpsende Milchkühe hatten durch ihre Blähungen für eine hohe Methan-Konzentration im Rosdorfer Stall gesorgt, wie die deutsche Polizei am Montag mitteilte. Nach einer statischen Entladung, vermutlich ausgelöst durch eine Massage-Maschine im Stall, habe sich das Methan entzündet und sei in einer Stichflamme verpufft. Das Dach wurde beschädigt, eine Kuh erlitt leichte Verbrennungen.

mittelhessen.de

Übrigens, Rosdorf liegt hier:

Image

Mapbox/watson

watson auf Facebook und Twitter

Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?
Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news, watsonSport und watson - Shebbegeil.

Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und @watson_sport



Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

«Kim Jong Un muss weg» – dieser Mann weiss, wie es klappen könnte

Kim Jong Un muss gestürzt werden und der Putsch von innen kommen – das ist die Mission von Alex Gladstein, dem Chefstrategen von «Human Rights Foundation». Gegenüber watson erklärt er, wie das gelingen kann – und was Nagellack damit zu tun hat.

Die gewohnt teilnahmslos wirkenden Augen blicken uns an. Der Undercut sitzt, auch das Doppelkinn ist an Ort und Stelle. Nur etwas ist bei dieser Version Kim Jong Uns anders: Der Mund.

Dort, wo eigentlich Lippe und Zunge sein sollten, befindet sich ein USB-Anschluss. 

Die Installation, die auf Social Media bereits mehrere Male viral ging, geht auf das Projekt «Flash Drives For Freedom» zurück, welches 2016 ins Leben gerufen wurde. Das Ziel: USB-Sticks nach Nordkorea zu schmuggeln und die …

Artikel lesen
Link to Article