DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Smiley-Analphabeten

11 Beweise dafür, dass (falsch platzierte) Emojis ein SMS ruinieren können

17.02.2015, 14:2124.02.2015, 14:47

Erst neulich hat uns eine amerikanische Studie gelehrt, dass Menschen, die gerne Emoticons bei ihren Kurznachrichten benutzen, öfters Sex haben als andere. 

Was die Studie allerdings nicht erklärt hat, ist folgendes: Nämlich, dass die eigentliche Botschaft nicht sehr gut ankommt, wenn die Smileys einfach wahllos hinter jeden Satz geknallt werden.

Ein paar Beispiele gefällig? 

No Components found for watson.rectangle.

(Alle SMS: watson)

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum sich die weltweite Chipkrise wegen eines Glutamat-Herstellers aus Japan zuspitzte
Die Corona-Pandemie, Naturkatastrophen und der US-Handelskrieg gegen China haben die Halbleiter-Krise mitverursacht. Dann kam auch noch Pech hinzu – in Gestalt einer speziellen Isolierfolie.

Fehlende Mikroprozessoren haben in diesem Jahr nicht nur der Automobilindustrie heftig zugesetzt. Das Beratungsunternehmen Goldman Sachs identifizierte 169 Branchen, die in diesem Jahr unter dem ständigen Chipmangel zu leiden hatten.

Zur Story