DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Bilder wurden mit den Augen gezeichnet. Ohne Bleistift. Ohne Pinsel. Nur mit den Augen



In einem abgedunkelten Zimmer in Londoner Riflemaker Gallery sitzt Graham Fink und starrt in einen Laptop hinein. 

Wie von Geisterhand bilden sich auf dem Bildschirm Bleistift-Striche, die nach und nach ein Bild ergeben. 

Der britische Künstler hat eine Eyetracking-Technologie entwickelt, die es ermöglicht, ohne Pinsel oder Stift, und alleine durch Augenbewegungen zu zeichnen.  

«Üblicherweise macht man Kunst mit den Händen, indem man einen Bleistift oder einen Pinsel benutzt», so Fink, «was aber letztlich die Schaffung des Bildes, das man im Kopf hat, vereiteln kann. Ich wollte es echter: Unmittelbar aus dem Unterbewussten, geradewegs von den Augen und auf die Leinwand.» 

Mittels Infrarot-Licht werden die Augenbewegungen verfolgt und mittels einer ausgeklügelten Software als Pinselstriche reinterpretiert.  

Fink denkt sich ein Gesicht und paust den sich gemachten Bild im Kopf auf dem Bildschirm durch.  

Beim «Drawing With My Eyes»-Projekt kommen Bilder erstmals direkt aus dem Unterbewusstsein auf die Leinwand. 

1 / 7
Graham Fink zeichnet mit den Augen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(obi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Und wie sehen deine Eier dieses Jahr aus? 26 kreative Osterei–Bemalungen

Wie würde Oliver Kahn sagen: «Eier, wir brauchen Eier!» Obwohl diese Aussage nichts mit Ostern zu tun hat, passt sie aktuell dennoch. Denn bald kommt wieder der Osterhase vorbei und versteckt seine Eier.

Natürlich kann er dies nicht für alle Menschen gleichzeitig machen, deswegen beginnt für seine Helfer bald die Saisonarbeit: das Eiermalen. Manche sind schon so lange dabei, dass es nicht einfach rote, gelbe, blaue oder grüne Eier werden, nein, es entstehen wahre Kunstwerke.

Vielleicht sind euch …

Artikel lesen
Link zum Artikel