Leben
Filme und Serien

Francis Ford Coppola: Neuer Film «Megalopolis» und neuer Schnitt von «Apocalypse Now»

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

07.04.2019, 17:2108.04.2019, 06:59
Mehr «Leben»

Fünf Oscars hat Francis Ford Coppola in seiner Laufbahn als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent gewonnen. Mit Filmen wie «Der Pate», «Apocalypse Now» und «Der Pate II» hat er Meisterwerke abgeliefert, die bis heute populär sind.

Nun wurde der Regisseur, der immer zwischen Erfolg und Misserfolg hin- und herpendelte, 80 Jahre alt. Und zu diesem Anlass will es Coppola anscheinend noch einmal wissen und hat daher den Film «Megalopolis» angekündigt.

Francis Ford Coppola 2018
Francis Ford Coppola mit seiner Tochter Sofia Coppola, die ebenfalls schon einen Drehbuch-Oscar ihr Eigen nennen darf. Bild: Shutterstock

Coppolas letzter Film liegt bereits acht Jahre zurück und fiel bei Kritikern wie Publikum gleichermassen durch. Seither war es um den Filmemacher ruhig geworden und es war vielmehr seine Tochter Sofia Coppola, die den Namen Coppola in Hollywood präsent hielt.

Francis Ford Coppolas Ankündigung kommt dann auch eher überraschend, denn der Regisseur hatte sich schon lange nicht mehr gut mit Hollywood verstanden. Heutzutage hat er mit der Filmhauptstadt gebrochen und bezeichnet sich selbst als geläutert von «all dem Hollywood-Bullshit».

Das waren die wichtigsten Filme in Coppolas Karriere:

«Megalopolis» sollte schon vor fast 20 Jahren gedreht werden

Coppola kündigte sein Vorhaben gegenüber dem «Deadline»-Reporter Mike Fleming Jr an. Mit ihm sprach er über sein Vorhaben, sein Traumprojekt endlich umzusetzen:

«Es ist ungewöhnlich. Es wird eine Produktion mit grossen Ausmassen sein, mit einem grossen Cast. Sie [die Produktion] wird von all meinen jahrelangen Versuchen profitieren, Filme in verschiedenen Stilen zu drehen und in etwas gipfeln, von dem ich denke, dass es meiner eigenen Stimme und Bestrebungen entspricht. Es wird nicht wie der heutige Mainstream sein, der produziert wird, aber ich bin willens und zuversichtlich, noch in diesem Jahr mit der Produktion beginnen zu können.»

Sollte Coppola wirklich noch in diesem Jahr mit der Produktion starten können, endet damit eine lange Wartezeit für ihn. Tatsächlich hatte der Regisseur schon Anfang der 00er-Jahre ein erstes Mal mit der Produktion begonnen. Dazumal wurden sogar schon erste Aufnahmen gedreht, doch dann stoppten die Anschläge des 11. September 2001 das ganze Vorhaben. Grund dafür war der Inhalt des Films. Die Handlung dreht sich um einen Architekten, der in New York ein Utopia erschaffen möchte, wogegen der Bürgermeister der Stadt allerdings ankämpft.

Actor Jude Law poses for photographers upon arrival at the premiere of the film 'Captain Marvel', in London, Wednesday, Feb. 27, 2019. (Photo by Vianney Le Caer/Invision/AP)
Jude Law. Wird er in «Megalopolis» mitspielen?Bild: Vianney Le Caer/Invision/AP/Invision

Wer im angekündigten grossen Cast dabei sein wird, hat Coppola noch nicht verraten. Zumindest soll er aber unter anderem vielversprechende Gespräche mit Jude Law geführt haben.

Neue Version von «Apocalypse Now»

2019 feiert auch einer von Coppolas Meisterwerken einen runden Geburtstag: «Apocalypse Now» wird 40 Jahre alt. Zu diesem Anlass wird der Film in einer neuen, überarbeiteten Version veröffentlicht. Nebst restauriertem Sound (Dolby Atmos) gibt es den Film nun auch in 4k-Auflösung. Das eigentliche Highlight dürfte aber der neue Schnitt sein, der von Coppola angefertigt wurde und von ihm als Final Cut bezeichnet wird.

Apocalypse Now
Bild: Studiocanal

Für den Regisseur ist die neue Fassung nun endlich der Film, den er damals eigentlich machen wollte. Rückblickend habe er damals vieles rausgeschnitten, weil das Studio es so wollte. Szenen fielen der Schere zum Opfer, weil sie für damalige Zeiten zu ungewöhnlich waren und der Film laut den Produzenten viel zu lang war.

Tatsächlich war die Version, mit der Coppola 1979 in Cannes die Goldene Palme gewann, noch etwa drei Stunden lang. Diese wurde dann für die Kinos auf 147 Minuten zusammengekürzt. Davor soll es sogar eine Variante gegeben haben, die 289 Minuten lang war.

Wie lang die neue Version sein wird, erfahren wir erst, wenn der Final Cut am diesjährigen Tribeca Film Festival gezeigt wird. Der New Yorker Event findet vom 24. April bis 5. Mai statt.

Freust du dich auf «Megalopolis»?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Vietnam: Diese Militärparade ist schon fast eine Fashion-Show
1 / 9
Vietnam: Diese Militärparade ist schon fast eine Fashion-Show
Mit einer grossen Militärparade feiert Vietnam am 2. September 2015 den 70. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung. An vorderster Front dabei: Frauen verschiedener Armeeabteilungen.
quelle: x01568 / kham
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So eine atemberaubende Aussicht hattest du noch nie
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Olmabrotwurst vs. Schüblig
07.04.2019 17:28registriert Dezember 2014
Apocalypse now einer der besten Anti-kriegsfilme neben Platoon und Full Metal Jacket, meiner Meinung nach.

Bin gespannt auf den Film.
520
Melden
Zum Kommentar
avatar
Jein
07.04.2019 19:48registriert August 2017
Meine Reaktion als der Absatz über eine längere Version von «Apocalypse Now» anfing:
Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»
Meine Reaktion als der Absatz über eine längere Version von «Apocalypse Now» anfing:
360
Melden
Zum Kommentar
7
Gesundheitskosten 2022 erneut stark gestiegen – das sind die 9 wichtigsten Grafiken
Im Jahr 2022 nahmen die Gesundheitskosten gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozent zu. Dieser Anstieg fällt weniger stark aus als in den letzten fünf Jahren, dennoch betragen die Ausgaben erstmals über 90 Milliarden Franken.

2022 stiegen die Kosten des Gesundheitswesens im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Milliarden auf 91,5 Milliarden Franken an. Der Anteil der Gesundheitskosten am Bruttoinlandprodukt (BIP) zu laufenden Preisen verringerte sich gegenüber 2021 leicht von 12,0 Prozent auf 11,7 Prozent im Jahr 2022. Dies geht aus den neusten Zahlen der Statistik «Kosten und Finanzierung des Gesundheitswesens» des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Zur Story