DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

FCZ-Captain Rüegg dreht die Partie – Xamax bleibt auf dem Barrage-Platz



Liveticker: 11.05.2019 Xamax – GC

Schicke uns deinen Input
Neuchâtel Xamax
Neuchâtel Xamax
1:2
FC Zürich
FC Zürich
IconK. Ademi 49'
IconK. Rüegg 85'
IconK. Rüegg 77'
Captain Rüegg über das Comeback
«Heute war ein entscheidendes Spiel. Wir wussten, dass die Fans auch nach dem 0:1 hinter uns stehen würden. Das waren zwei Sonntagsschüsse, die mir gelangen. Wir hatten auch Glück, dass nicht noch das 2:2 fiel und sind sehr froh über diesen Sieg.»
Entry Type
Der FCZ gewinnt gegen XamaxSpielende
Die Partie ist zu Ende! Der FCZ dreht die Partie nach einem Rückstand dank zwei Treffern von Captain Kevin Rüegg. Was mussten Ancillo und Co. leiden, nachdem der FCZ kurz nach der Pause in Rückstand geriet. Auch in der ersten Hälfte kamen die Neuenburger zu einigen aussichtsreichen Chancen, doch stets war bei Yanick Brecher Endstation. Etwas Glück hatte Xamax, als Goalie Walthert den Ball vor dem Strafraum mit der Hand spielte und nicht vom Platz flog. Der FCZ konnte den Treffer schnell verdauen und belohnten sich nach 77 Minuten mit dem Ausgleichstreffer durch Kevin Rüegg. Fünf Minuten vor Schluss reüssierte erneut der junge Captain und drehte die Partie zu Gunsten des FC Zürich.

Xamax verbleibt damit auf dem Barrageplatz, Zürich schiebt sich auf den siebten Rang vor. Damit verbleiben auch für die Grasshoppers noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Der Rekordmeister muss morgen gewinnen, ansonsten ist der Abstieg besiegelt.

In der anderen Partie schlug Thun den FC Luzern dank eines verwandelten Elfmeters von Moreno Costanzo. Auch morgen gibt es mehr Abstiegskampf: St. Gallen und Sion. Beide Mannschaften brauchen dringend Punkte, um sich vom Barrage-Platz zu entfernen. YB und Basel treffen sich noch zum freundlichen Sonntagskick, für beide Teams geht es um nichts mehr.
93'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Zürich - Yanick Brecher
Brecher wird noch wegen Zeitspiels verwarnt. Neben der gelben Karte gibt es noch ein paar Feuerzeuge in die Richtung des FCZ-Keepers.
91'
Drei Minuten werden nachgespielt.
Grazie, wird korrigiert
von Illuminati
Flasch, kein Super League Debüt für Omeragic, dieses hatte er bereits letzte Woche gegen Basel ;)
90'
Top-Chance für Karlen! Der just eingewechselte Stürmer lässt Nef ins Leere laufen und schlenzt den Ball aufs Zürcher Tor. Nur knapp rauscht das Leder am Pfosten vorbei.
89'
Entry Type
Auswechslung - FC Zürich
rein: Becir Omeragic, raus: Marco Schönbächler
Zweiter Super-League-Einsatz für Becir Omeragic. Der 17-jährige ersetzt den FCZ-Oldie Schönbächler.
87'
Entry Type
Auswechslung - Neuchâtel Xamax
rein: Gaetan Karlen, raus: Arbenit Xhemajli
Henchoz reagiert auf den Rückstand. Er nimmt Xhemajli vom Platz und bringt den Stürmer Karlen.
85'
Entry Type
Tor - 1:2 - FC Zürich - Kevin Rüegg
Schon wieder Tor für den FCZ, schon wieder Captain Rüegg! Der Treffer ähnelt dem Ausgleichstor stark. Kasai setzt sich an der Grundlinie durch und bedient den aufgerückten Kevin Rüegg. Dieser nutzt auch diese Vorlage und zimmert den Ball in die Ecke.
83'
Entry Type
Auswechslung - Neuchâtel Xamax
rein: Samir Ramizi, raus: Afimico Pululu
Pululu beendet seinen Arbeitstag, er wird durch Ramizi ersetzt.
80'
Kurzer Unterbruch, weil der FCZ-Anhang zündelt. Sandro Schär führt die Partie mit einem Schiedsrichter-Ball fort.
77'
Entry Type
Tor - 1:1 - FC Zürich - Kevin Rüegg
Tor für den FCZ! Assan Ceesay schlängelt sich durch die Xamax-Abwehr und legt toll auf für Kevin Rüegg, der zum 1:1 einschiebt. Walthert ist zwar noch am Ball dran, doch der Goalie kann den Treffer nicht verhindern.
76'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Zürich - Yann Kasai
Nächste Verwarnung für einen Zürcher. Kasai holzt Di Nardo um.
73'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Zürich - Assan Ceesay
Ceesay unterbindet einen Xamax-Konter, in dem er Pululu stöckelt. Der Gambier wird zu Recht verwarnt.
70'
Ceesay fällt in dieser zweiten Halbzeit immer wieder positiv auf, dummerweise stehen noch zehn andere Zürcher auf dem Platz. Diese fallen zur Misgunst der angereisten Fans gar nicht auf.
67'
Nächster Abschluss der Zürcher, doch Kollolis Schuss war mehr Rückpass als Torschuss.
62'
Ceesay glänzt plötzlich als Vorbereiter, doch Kasai hämmert das Ball unter das Stadiondach. Da muss der Stürmer mehr draus machen. Sein Schuss sinnbildlich für die Torimpotenz des FCZ.

Etwas weiter als ein paar Zentimeter flog der Schuss dann doch am Kasten vorbei.
59'
Pululu vergibt das 2:0. Sein Geschoss schrammt knapp am Pfosten vorbei. Nun werden sich die Chancen der Neuenburger häufen, weil der FCZ vorne mehr Akzente setzen will.
56'
Entry Type
Auswechslung - FC Zürich
rein: Yann Kasai, raus: Toni Domgjoni
Erster Wechsel beim FCZ. Yann Kasai ersetzt Domgjoni. Van Eck will offensiv für mehr Druck sorgen.
von chnobli1896
Heute auch etwas Handball in Neuenburg 🙈🙈🙈
54'
Enormes Glück für Walthert. Nach Ceesays Konter spielt der Xamax-Goalie mit der Hand ausserhalb des Sechzehners. Da hindert er den FCZ an einer aussichtsreichen Torchance.
53'
Für die Zürcher wird die Aufgabe nun enorm schwierig, denn Xamax ist für seine Abwehrstärke bekannt.
49'
Entry Type
Tor - 1:0 - Neuchâtel Xamax - Kemal Ademi
Tor für Xamax! Ademi muss Pululus Hereingabe nur noch über die Linie drücken. Andreas Maxsö rutscht zuvor noch weg und kann so nicht klären. Da waren einige Zürcher völlig am falschen Ort, so frei dürfte Ademi niemals stehen.
46'
Weiter geht's! Die zweite Halbzeit steht an.
45'
Entry Type
Ende erste Halbzeit
Die ersten 45 Minuten sind vorbei. 0:0 steht es, obwohl einige Hochkaräter der Neuenburger ungenutzt blieben. Die Zürcher hatten zwar etwas mehr von der Startphase, doch plötzlich drehten die Gastgeber stark auf und schrammten zweimal durch Chancen von Doudin knapp am Führungstreffer vorbei. Einmal rettete Brecher, welcher einen etwas ungestühmen Ausflug wieder gut machen konnte. Vom FCZ kam relativ wenig, vor allem gelang den Zürchern in Tornähe fast gar nichts.
45'
Zwei Minuten gibt's obendrauf.
40'
Nächste starke Parade von Brecher! Doudin haut bei einem Freistoss voll drauf, das Leder senkt sich gefährlich, bevor der Zürcher Schlussmann die Situation bereinigt.
38'
Entry Type
Auswechslung - FC Zürich
rein: Andreas Maxsö, raus: Umaru Bangura
Erster Wechsel beim FCZ. Bangura scheint sich bei seinem Tackling verletzt zu haben. Für ihn kommt Andreas Maxsö.
35'
Entry Type
Gelbe Karte - Neuchâtel Xamax - Charles Pickel
Pickel ist wohl nicht ganz einverstanden mit dem Entscheid des Unparteiischen, für sein Meckern wird er noch verwarnt.
34'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Zürich - Umaru Bangura
Bangura rennt Ademi im vollen Lauf über den Haufen, beide bleiben mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Eine Notbremse war es wohl nicht, da der Stürmer relativ weit entfernt von einer hochkarätigen Torchance war.
32'
Entry Type
Gelbe Karte - Neuchâtel Xamax - Arbenit Xhemajli
Der Ex-FCZler haut Ceesay rüde um und wird vom Unparteiischen verwarnt.
30'
Schönbis Flanke wird länger und länger, doch schlussendlich fliegt sie an Freund und Feind vorbei. Da war für einen kurzen Moment etwas Aufregung vor dem Neuenburger Kasten.
27'
Gut eine halbe Stunde ist gespielt. Die Gäste haben zwar etwas mehr vom Spiel, doch grosse Chancen konnten sich die Zürcher nicht erarbeiten. Xamax wartet geschickt ab und kam nach einer Ecke zu zwei Topchancen, doch auch die Neuenburger fanden den Weg ins Tor noch nicht.
Thun – Lugano
Die Thuner gehen durch Costanzo in Führung. Dieser verwandelte einen Elfmeter zum 1:0.
22'
Ademi, der Turm, schraubt sich bei einer Ecke in die Höhe und muss dann zusehen, wie sich Brecher ganz lang macht und den Ball gerade noch klären kann. Da macht der Goalie seinen Patzer wieder gut.
20'
Die Zürcher haben scheinbar Brechers Kamikaze-Ausflug verdaut und nehmen das Spieldiktat in die Hand. Wobei bislang diktieren sie relativ wenig, Laurent Walthert musste kaum eingreifen.
16'
Erste heisse Szenen im FCZ-Strafraum, weil Brecher am Ball vorbei rauscht. Da bekunden die Zürcher viel Glück, dass Bangura noch seinen Körper zwischen Ball und Pululu drücken kann.
13'
Der Neuenburger Topskorer wird schmerzlichst vermisst. Weil er gesperrt ist, sitzt er heute nur auf der Tribüne.
9'
Ceesay wird wunderbar in die Tiefe geschickt, doch für den Riesentreffer sind seine Beine zu lang.
5'
Xamax lässt das Leder in den eigenen Reihen zirkulieren und bringen etwas Ruhe ins Spiel. Gar nicht ruhig ist es im Stadion selbst, aus Zürich sind über 2000 Fans angereist.
2'
Schönbächler mit dem ersten Schuss in diesem Spiel. Für Walthert gab es wenig zu halten, denn die Pille flog eher Richtung Flutlichtanlage.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Es ist angerichtet! Schiedsrichter Schärer pfeift die Partie an, die Zürcher haben Anstoss.
Der Zürcher Anhang ist in grosser Zahl angereist

Thun und Lugano spielen um Europa
Diese beiden Teams stehen momentan auf Platz 4 und 3. Mit einem Sieg könnte ein grosser Schritt Richtung Europa League gemacht werden, mit einer Niederlage würde man sich allerdings wieder im Barragekampf wiederfinden.
So spielen sie heute


Magnin wieder auf der Tribüne
Zürichs Trainer Ludovic Magnin muss das Spiel auf der Tribüne verfolgen und sich an der Linie von René van Eck vertreten lassen. Magnin macht sich auf einen hart umkämpften Match gefasst: «Es wird ein Spiel mit extrem viel Nervosität», sagt der Romand. «Keine Mannschaft wird befreit spielen.»
ARCHIV --- ZUR VERHAENGUNG VON DREI SPIELSPERREN GEGEN FCZ-TRAINER LUDOVIC MAGNIN DURCH DIE DISZIPLINARKOMMISSION DES SFV STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Zuerichs Trainer Ludovic Magnin, im Fussball Halbfinale des Helvetia Schweizer Cups zwischen dem FC Zuerich und dem FC Basel im Letzigrund, am Donnerstag, 25. April 2019 in Zuerich. (KEYSTONE/Melanie Duchene)
Was ist, wenn …
Xamax bietet sich die Chance, den Barrageplatz zu verlassen. Mit einem Sieg würden die Neuenburger am FCZ vorbei ziehen – und gleichzeit ist dann auch die allerletzte theoretische Chance von GC auf den Klassenerhalt dahin.
Die Ausgangslage
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Sieger der Europa League / des UEFA Cup

1 / 30
Alle Sieger der Europa League / des UEFA Cup
quelle: keystone / ina fassbender / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So schnell ist das 5G-Netz wirklich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«The Wagner Revolution» in Bern – das ist der neue YB-Trainer

David Wagner tritt bei YB die Nachfolge von Gerardo Seoane an. Der 49-Jährige soll die Erfolgsgeschichte in Bern nach vier Meistertiteln in Folge fortführen.

Einen Tag nach dem FC Zürich (André Breitenreiter) stellen auch die Young Boys mit David Wagner einen Trainer aus Deutschland vor. Er wird beim Meister der Nachfolger von Gerardo Seoane, der den umgekehrten Schritt macht und beim Bundesligisten Bayer Leverkusen unterschrieben hat.

Man habe mit einigen Kandidaten Gespräche geführt, lässt YB-Sportchef Christoph Spycher ausrichten. «Bei David Wagner haben wir sofort gemerkt, dass es passt – sowohl in Bezug auf das Fussballerische als auch auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel