DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Am 6. Mai aus einem Labor in Nevada befreit: «The Lucky 9». Video: Youtube/BeagleFreedomProject

Neun glückliche Hunde

Diese Beagles waren ihr Leben lang in Käfigen eingesperrt. Was sie machten, als sie zum ersten Mal raus kamen, ist soooo herzerwärmend



Ihr ganzes Leben lang waren die neun Beagles in Käfigen eingeschlossen und dienten als Versuchstiere für wissenschaftliche Forschung. Bis The Beagle Project eingriff. 

Die Tierschutzorganisation konnte die Hunde aus ihrem tristen Labordasein in Forschungseinrichtungen im US-Staat Nevada erlösen. Die Hunde, die jung und physisch in gutem Zustand sind, waren zu Beginn noch sehr scheu. Kein Wunder: Es war das erste Mal, dass die Tiere mit Sonnenlicht, frischer Luft und Gras in Kontakt kamen. 

Die Hunde – «Lucky 9» genannt – hätten denn auch noch einen weiten Weg bis zur emotionalen Normalität vor sich, erklärte die Tierschutzorganisation. Der Anfang aber ist gemacht, wie das herzerwärmende Video zeigt. Und die Hunde, allesamt Rüden, sind jetzt auch nicht mehr nur mit einer Nummer benannt, sondern haben richtige Namen erhalten: Frankie, Dean, Sammy, Joey, Wayne, Barry, Peter, Tommy und Davis. (dhr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Hipster-Espresso für 5 Stutz, der erst noch gruusig ist? Du kannst mich mal!

Ich sag's immer wieder: Vieles an der Hipster-Kultur stellt eine Bereicherung für unseren Alltag dar. Schönere Velos. Pulled Pork. Und so weiter. Aber ab und an findet man sich in einer Situation wieder, in der man sich fragt, ob alle Beteiligten nun komplett spinnen oder was? Letzthin, etwa, in Zürich:

Da war ich also mit meinem geschätzten Redaktionskollegen Quizz-Huber beim Tamilen an der Ecke Mittag essen. Auf dem Weg zurück zur watson-Kommandozentrale kam ich an jenem neuen Coffeeshop …

Artikel lesen
Link zum Artikel