DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Se Biemer bräiks daun – wot is se först sing yu du?» Beweise im Quiz, dass du die 7 Thinking Steps à la Blocher drauf hast

Die «7 Thinking Steps» sollte jeder, der auch nur irgendetwas mit Magdalena Martullo-Blocher zu tun haben will, auf jeden Fall im geistigen Handgepäck dabei haben. Im Quiz findest du heraus, ob du die Arbeitsweise des Blocher-Prinzips auf Lager hast.



Magdalena Martullo-Blochers Erfolg kommt nicht von ungefähr. Ganz wie der Vater beherrscht sie die sieben Schritte, die es braucht, um ein Problem zu lösen, natürlich aus dem Effeff. Dass es ihr ganz und gar nicht passt, wenn eines ihrer Kader-Mitglieder diese Strategie nicht beherrscht, zeigt ihr legendärer Auftritt bei einem Seminar der Unternehmensleitung.

Hast du die sieben Schritte auf Lager?

Quiz
1.«Se Biemer bräiks daun – wot is se först sing yu du?» So lautet die Frage, die Magdalena Martullo-Blocher einem Kader-Mitglied der EMS Chemie stellt. Welches wäre die richtige Antwort? Schritt 1 der «Seven-Thinking-Step»-Strategie lautet...
martullo-blocher
Mache ein Brain-Storming.
Erstelle eine Mind-Map.
Finde heraus, welches Problem gelöst werden muss.
Mach erst einmal einen Power-Nap.
2.Wie lautet Schritt Nummer 2?
Definiere das Problem.
Finde Personen, die das Problem für dich lösen können.
Schliesse falsche Lösungsansätze aus.
Vergiss das Problem und widme dich den schönen Dingen des Lebens.
3.Kommen wir zu Schritt Nummer 3: Dieser lautet...
Notiere Kompetenzen, die es zur Problemlösung braucht.
Finde vergleichbare Probleme und betrachte deren Lösungen.
Analysiere das Problem.
Notiere das Problem in verschiedenen Farben auf einer grossen Tafel und male ein paar Herzen drum rum.
4.Schritt 4 heisst wie?
Entwickle mögliche Lösungsvarianten.
Definiere den perfekten Lösungsansatz.
Löse das Problem.
Geh raus und geniess die Sonne!
5.Wir kommen der Sache näher. Schritt 5 lautet...
Spiele alle möglichen Lösungsansätze in einem fiktiven Szenario durch.
Schliesse einen ersten Lösungsansatz aus.
Entscheide dich für den besten Lösungsweg.
Mach 5 Selfies und poste das schönste auf Facebook.
6.Schritt 6 lautet wie?
Löse das Problem.
Berate dich mit Kollegen, bevor du deinen Lösungsansatz anwendest.
Notiere den Lösungsweg detailliert, bevor du ihn umsetzt.
Mach einen Purzelbaum und schau, ob der Lösungsansatz dir dann immer noch sinnvoll erscheint.
7.Das Problem ist gelöst. Wie lautet dann wohl noch Schritt 7?
Überprüfe, ob das Problem wirklich gelöst ist.
Notiere jeden gemachten Schritt, damit das Problem beim nächsten Mal schneller gelöst werden kann.
Evaluiere den Fall und analysiere, welche Learnings dabei für dich entstanden sind.
Lass die Korken knallen!

Und weil's so lustig ist, zeigen wir dir hier noch einmal, was dir blüht, wenn du die Strategie nicht auf Lager hast:

abspielen

video: youtube/trotzkyzh

Und so sieht das Ganze in der Umsetzung aus: Die Seven Thinking Steps von Magdalena Martullo-Blocher

1 / 9
Die Seven Thinking Steps von Magdalena Martullo-Blocher
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Schweizer «Super-Impfstoff» soll die Welt vor Covid-19 retten

Ein ehemaliger Handballprofi arbeitet in Basel an der Entwicklung eines Impfstoffs der zweiten Generation, der Covid-19 endgültig besiegen soll. Der Bund unterstützt ihn mit 1,2 Millionen Franken.

Das Ende des Leidenswegs scheint in Sicht. Die Impfungen gegen SARS-CoV-2 kommen voran, wenn auch oft langsam, vor allem in der Schweiz. Sie versprechen eine Rückkehr zur Normalität. Rückschläge aber bleiben nicht aus. Die Vektorimpfstoffe von Astrazeneca und Johnson & Johnson sind wegen Thrombose-Fällen bei jüngeren Frauen in der Kritik.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Für Stress sorgen zudem die mutierten Virus-Varianten. Sie könnten die von den derzeit verabreichten …

Artikel lesen
Link zum Artikel