Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

28-Jähriger soll Frau vor Haus in Aarau niedergestochen haben



Fast einen Monat ist es her, seit eine 66-jährige Frau in Aarau vor ihrer Haustüre erstochen wurde. Nun haben die Ermittler einen ersten Erfolg zu verzeichnen: Die Kantonspolizei Aargau hat am Dienstagabend einen 28-jährigen Kroaten aus der Region festgenommen. Er gilt als tatverdächtig, wie die Kapo Aargau in einer Mitteilung schreibt.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Beschuldigten ein Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung eröffnet. Der 28-Jährige bestreitet den Vorwurf. Weitere Details will die Polizei im Moment nicht bekanntgeben. Die Polizei hatte nach der Tat eine Sonderkommission gebildet.

Die 66-Jährige ist am 17. Januar 2019 in Aarau Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Die Schweizerin wurde vor ihrem Haus mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Sie verstarb später im Spital. Der Täter flüchtete.

Nachbarn wurden kurz nach 18 Uhr auf die Frau aufmerksam. Sie lag hilferufend und blutüberströmt vor ihrem Haus auf dem Boden. Die Frau wies zahlreiche Stichverletzungen auf. Eine Ambulanz brachte sie ins Spital. Dort erlag sie wenig später ihren schweren Verletzungen. (sda/aeg/mlu)

Aktuelle Polizeibilder: Auto fährt in Elektrotrottinett

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Falls du gestern im Stau auf der A1 im Aargau standst – Grund war eine Schlägerei 🤔

Auf der A1 in Richtung Bern sind sich am Montag zwei Autofahrer arg in die Haare geraten. Ein 37-jähriger Deutscher und ein 27-jähriger Italiener provozierten einander so sehr, dass sie ihre Autos mitten im dichten Verkehr auf der Autobahn parkierten und aufeinander losgingen.

Der Vorfall ereignete sich gemäss Polizeiangaben am Montag um 16.15 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Bern auf Höhe von Muhen AG. Nach Erkenntnissen der Polizei hatte ein Fahrmanöver zu gegenseitigen Provokationen mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel